Russland — Fortschreibung — Nordflotten-Kreuzer PETR VELIKIY

Der nuk­lear­getriebene Nord­flot­ten-Kreuzer PETR VELIKIY (KIROV-Klasse) hat am 4./5. April den Englis­chen Kanal passiert – eine ungewöhn­liche Route, die von Schif­f­en dieser Klasse erst­mals über­haupt befahren wurde.

Marineforum - MOSKVA (Foto: russ. Marine)
MOSKVA
Bildquelle: russ. Marine

Bei früheren Fahrten in Rich­tung Mit­telmeer wurde immer der Weg durch den Atlantik west­lich der britis­chen Inseln gewählt. In der südlichen Nord­see stieß die Fre­gat­te YAROSLAV MUDRIY (NEUSTRASHIMIY-Klasse) der Baltischen Flotte zum Kreuzer. Sie soll ihn bis ins Mit­telmeer esko­rtieren, wo dann Schiffe der Schwarzmeer­flotte das Geleit übernehmen. Am 7. April passierten bei­de Ein­heit­en die Straße von Gibral­tar mit Ostkurs. Rou­tinemäßig dürften sich auch noch ein Flot­ten­tanker sowie ein Hochsee­bergeschlep­per beim Ver­band befind­en, obwohl dazu in Pressemel­dun­gen der rus­sis­chen Marine nichts gesagt wird.

Fol­gt man offiziellen Ver­laut­barun­gen, dann nimmt die PETR VELIKIY erst ein­mal direkt Kurs auf das syrische Tar­tus, wo sie sich mit Schif­f­en der Schwarzmeer­flotte tre­f­fen soll. Das Flag­gschiff der Schwarzmeer­flotte, der Kreuzer MOSKVA (SLA­VA-Klasse) hat am 9. April den Heimath­afen Sev­astopol mit Kurs auf das Mit­telmeer ver­lassen. Nach dem Besuch in Tar­tus sollen die Schiffe gemein­sam durch den Suezkanal in den Indis­chen Ozean ver­legen. Dort ste­hen zunächst gemein­same Übun­gen mit ein­er „Ein­satz­gruppe der Paz­i­fik­flotte“ auf dem Pro­gramm. Da aktuell noch keine dies­bezüglichen Ver­legun­gen aus der Paz­i­fik­flotte gemeldet wer­den, kön­nte es sich bei diesem Ver­band um die derzeit in der Bekämp­fung der Pira­terie im Golf von Aden einge­set­zte Gruppe der Paz­i­fik­flotte (Zer­stör­er MARSHAL SHAPOSHNIKOV, Flot­ten­tanker PECHENGA, ein Bergeschlep­per) han­deln. Im Anschluss an diese Übung ist eine weit­ere, dies­mal bilat­erale Übung mit der indis­chen Marine (Übungsserie „Indra“?) geplant. Flot­tenbe­suche in Oman und Indi­en run­den den Aufen­thalt in der Region ab.

Marineforum - Karte: severnyflot.ru
Bildquelle: severnyflot.ru

Detail­in­for­ma­tio­nen zu Vorhaben und Reis­eroute sind allerd­ings noch sehr dürftig, zum Teil auch wider­sprüch­lich. Auf ein­er halb-offiziellen Inter­net­seite der rus­sis­chen Nord­flotte find­et sich die abge­bildete Karte, die andeutet, dass die PETR VELIKIY für die Rück­kehr zur Nord­flotte den Weg um das Kap der Guten Hoff­nung wählt. Ander­er­seits scheinen für die am flot­tenüber­greifend­en Vorhaben beteiligten Ein­heit­en aber offen­bar auch noch Besuche in Frankre­ich, Libyen und der Türkei geplant. Dies deckt sich zwar mit Vorankündi­gun­gen aus dem Feb­ru­ar, nach denen die MOSKVA im Mit­telmeer noch Übun­gen mit der franzö­sis­chen (und ital­ienis­chen) Marine durch­führen soll, wider­spricht aber Bericht­en nach denen der Kreuzer zur Teil­nahme an der Ende Juni begin­nen­den Großübung „Vos­tok-2010“ nach Vladi­vos­tok ver­legt (um anschließend – so Gerüchte – bei der Paz­i­fik­flotte zu bleiben). Find­en die in der Karte angedeuteten Mit­telmeer­vorhaben also eventuell noch vor der Ver­legung durch den Suezkanal statt? Und nicht zulet­zt: wie sieht die eben­falls angekündigte Ein­bindung des gemein­samen Ver­ban­des aus Nord­flotte und Schwarzmeer­flotte in die Übung „Vos­tok-2010“ aus? Hier wird man die näch­sten Tage und Wochen abwarten müssen.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →