Russland — Fortschreibung — Nordflotten-Flaggschiff PETR VELIKIY in der Japansee

Nord­flot­ten-Flag­gschiff PETR VELIKIY erre­ichte am 17. Mai die Japansee. Bei Pas­sage der Straße von Tsushi­ma legte der Kreuzer der KIROV-Klasse eine kurze Pause ein.

Marineforum - PETR VELIKIY (Foto: russ. Marine)
PETR VELIKIY
Bildquelle: russ. Marine

Im Gedenken an die Seeschlacht von Tsushi­ma im Rus­sisch-Japanis­chen Krieg (1904/05) wurde ein Kranz in die See gelegt. Im Japanis­chen Meer wurde die PETR VELIKIY von ein­er Ein­satz­gruppe der Paz­i­fik­flotte „emp­fan­gen“. Drei Tage übte man gemein­sam mit dem Flot­ten­flag­gschiff VARYAG (SLA­VA-Klasse), den Zer­stör­ern BYSTRIY (SOVREMENNIY) und ADMIRAL PANTELEYEV (UDALOY) sowie eini­gen kleineren FK-Trägern und Marine­fliegerkräften. Basis der Übun­gen war wie bei solchen Anlässen üblich wahrschein­lich ein „Heimatvertei­di­gungs-Szenario“, bei dem die PETR VELIKY einen sich näh­ern­den Aggres­sor darstellte, der in der Tiefe gestaffelt zunächst aufzuk­lären, dann zu bekämpfen war. Anschließend (am 20. Mai) ging der Kreuzer vor Wladi­wos­tok in der Strelok Bucht vor Anker. Ein Ein­laufen in den Hafen von Wladi­wos­tok kam nach Aus­sage eines Marine­sprech­ers nicht in Frage, da dieser „für alle Schiffe und U-Boote mit Nuk­lear­antrieb ges­per­rt“ sei.

Das Flag­gschiff der Schwarzmeer­flotte, der Kreuzer MOSKVA (SLA­VA-Klasse), hat am 17. Mai seinen Besuch in Mani­la, Philip­pinen, been­det und nun eben­falls Kurs auf Wladi­wos­tok genom­men

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.