Russland Fortschreibung — FK-Kreuzer PETR VELIKIY hat die Meerengen des Bab el Mandeb passiert

Am 22. April hat der nuk­lear­getriebene FK-Kreuzer PETR VELIKIY (KIROV-Klasse) die Meeren­gen des Bab el Man­deb passiert. Das zur Nord­flotte gehörende 26.000-ts Schiff operiert seit­dem im Golf von Aden. Am 24. April ist das Flag­gschiff der Schwarzmeer­flotte, der FK-Kreuzer MOSKVA (SLA­VA-Klasse), zu einem informellen Besuch und zur Zwis­chen­ver­sorgung im oman­is­chen Hafen Muskat ein­ge­laufen. Nach Ende dieses Besuch­es sollen sich MOSKVA und PETR VELIKIY tre­f­fen und dann erste gemein­same Übun­gen durch­führen. An diesen dürfte auch der derzeit im Golf von Aden operierende Anti-Pira­terie Ver­band der Paz­i­fik­flotte mit dem Zer­stör­er MARSHAL SHAPOSHNIKOV (UDALOY-Klasse), dem Flot­ten­tanker PECHENGA und einem Hochsee­bergeschlep­per teil­nehmen. Zu den Übungsin­hal­ten wer­den noch keine Angaben gemacht, möglicher­weise gehört aber die Ein­beziehung von PETR VELIKIY und MOSKVA in die rus­sis­chen Anti-Pira­terieop­er­a­tio­nen (Kon­voisicherung) dazu.

Marineforum - PETR VELIKIY (Foto: russ. Marine)
PETR VELIKIY
Bildquelle: russ. Marine

Im Anschluss an diese Übun­gen ste­hen für die bei­den Kreuzer zu gemein­same Manöver (Indra-2010) mit der indis­chen Marine auf dem Pro­gramm. Inzwis­chen gibt es auch ein­deutigere Hin­weise auf die daran anschließen­den Vorhaben. Die Nachricht­e­na­gen­tur Novosti meldete am 22. April unter Beru­fung auf einen „Offiziellen der Paz­i­fik­flotte“, dass PETR VELIKIY und MOSKVA sich zur Übung Vos­tok-2010 Ver­bän­den der Paz­i­fik­flotte in der Japansee anschließen sollen. Ein genauer Ter­min für diese strate­gis­che, teil­stre­itkraft­ge­mein­same Großübung wird noch nicht genan­nt. Rel­a­tiv vage heißt es vor­erst immer noch „Juni / Juli“.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →