Russland — Flugzeugträger ADMIRAL KUZNETSOV: Rückmarsch zur Nordflotte fort

Die Ein­satz­gruppe mit dem Flugzeugträger ADMIRAL KUZNETSOV set­zt ihren Rück­marsch aus dem Mit­telmeer zur Nord­flotte fort.

West­lich von Por­tu­gal fand im Ver­band noch ein­mal Flug­be­trieb mit Hub­schraubern statt. Ins­ge­samt 25 Flüge mit Hub­schraubern Ka-27 Helix wur­den vom Flugzeugträger ADMIRAL KUZNETSOV und dem Zer­stör­er ADMIRAL CHABANENKO durchge­führt. Nach Marsch durch die Bis­caya (begleit­et durch den franzö­sis­chen Avi­so LV LE HENAFF) erre­icht­en die Schiffe am 5. Feb­ru­ar süd­west­lich der britis­chen Inseln die Keltische See, wo ein kurz­er Ver­sorgungsstopp ein­gelegt wurde. Hier tren­nten sich offen­bar die zur Baltischen Flotte gehörende Fre­gat­te YAROSLAV MUDRIY und der Flot­ten­tanker LENA von den Nord­flot­tenein­heit­en und liefen durch Englis­chen Kanal und Nord­see in die Ost­see zurück. Am 10. Feb­ru­ar wurde die Fre­gat­te im Heimat­stützpunkt Baltiysk zurück begrüßt.

Der Flugzeugträger und die anderen Nord­flot­ten­schiffe set­zten anschließend ihren Marsch nach Nor­den fort. Begleit­et vom britis­chen Zer­stör­er LIVERPOOL führte der Kurs west­lich der britis­chen Inseln an Irland vor­bei und mit dann einem kleinen Schwenk in Rich­tung Osten in den nordöstlich Schot­t­lands gele­ge­nen Moray Firth. Wie schon auf der Hin­fahrt, wur­den die Kampf­schiffe hier am 9. Feb­ru­ar vor Anker liegend noch ein­mal von den beglei­t­en­den Tankern und Ver­sorg­ern „aufge­füllt“.

Marineforum -
LIVERPOOL und ADMIRAL KUZNETSOV (Foto: Roy­al Navy)

Am 10. Feb­ru­ar ging es dann weit­er in Rich­tung nördliche Nord­see und Nor­we­gensee, wo – so die Wet­ter­ver­hält­nisse es zulassen – noch ein­mal Flug­be­trieb geplant ist. „Etwa am 17. Feb­ru­ar“ wer­den die ADMIRAL KUZNETSOV und ihre Begleit­er im heimatlichen Severo­morsk zurück erwartet. Möglicher­weise wer­den sie mit Annäherung an die Heimat noch in eine kurze Übung der Nord­flotte einge­bun­den. Diese hat schon in der Ver­gan­gen­heit die Rück­kehr von Ver­bän­den von ein­er Aus­land­sreise immer wieder zum Anlass für eine „Übung zur Vertei­di­gung der Heimat­gewäss­er“ genom­men; meist spiel­ten die Rück­kehrer in diesem Szenario die Rolle eines Aggres­sors, der in der Tiefe gestaffelt zunächst aufgek­lärt und dann bekämpft wurde.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.