Russland – Am 25. Juli wird der diesjährige “Tag der Marine” begangen


In diesen Tagen konzentrieren sich die Aktivitäten der russischen Marine auf die heimatlichen Stützpunkte und Häfen. Am 25. Juli wird der diesjährige “Tag der Marine” begangen, und dazu wird vom 23. bis 27. Juli in praktisch allen Häfen kräftig gefeiert.

Marineforum - russische Marine
Bildquelle: russische Marine

Bei der Baltischen Flotte findet die zentrale Veranstaltung auf der Newa in St. Petersburg statt. Hier nimmt der Befehlshaber der Baltischen Flotte an Bord seiner Admiralsbarkasse am 25. Juli eine Parade seiner Flotte ab. Zehn Schiffe und Boote werden sich dazu positionieren. Größtes teilnehmendes Schiff wird das Schulschiff PEREKOP (SMOLNIY-Klasse). Daneben sind aber auch die neue Korvette STEREGUSHCHIY, zwei Korvetten der NANUCHKA- und TARANTUL-Klasse, das erst in diesem Jahr in Dienst gestellte U-Boot ST. PETERBURG (LADA-Klasse) sowie Minenabwehrfahrzeuge und das erst im Mai von der Flotte übernommene, kleine Hilfsfahrzeug GRACHONOK an der Paradeaufstellung beteiligt.

Unklar ist vorerst, ob es bei einer bloßen Parade bleibt, oder ob für die Teilnehmer anschließend noch spektakuläre Vorführungen für die zahlreichen Besucher am Ufer geplant sind. Bei früheren Marinetagen waren „Feuer und Rauch“ durchaus üblich; es wurden sogar auch schon mal Flugkörper geschossen. 2005 war bei Vorübungen für eine solche Demonstration die Fregatte NEUKROTIMIY (KRIVAK-II) durch einen zu nahe explodierenden Sprengkörper an der Pier schwer beschädigt („versenkt“) worden. Danach dürfte man vorsichtiger geworden sein.

Die Nordflotte präsentiert vor ihrem Hauptstützpunkt Severomorsk neben mehreren Überwasserkampfschiffen und U-Booten auch das strategische U-Boot BRYANSK (DELTA-IV-Klasse) und das riesige U-Boot OREL der OSCAR-II-Klasse. Auch Pazifikflotte und Schwarzmeerflotte planen eine ähnliche Paraden in Wladiwostok bzw. Sewastopol. In Sewastopol sollen sich mehr als 30 Kriegs- und Hilfssschiffe (möglicherweise auch der ukrainischen Marine) beteiligen.

Zu den Feierlichkeiten sind wie üblich auch in diesem Jahr ausländische Marinen eingeladen. In russischen Medien angekündigt sind das polnische Minenjagdboot GOPLO, das am 23. Juli über die Danziger Bucht zu einem mehrtägigen Besuch nach Baltiysk (Hauptstützpunkt der Baltischen Flotte) verlegt. In Wladiwostok sind am 23. Juli die Fregatte VANDEGRIFT und das Minenjagdboot PATRIOT sowie der japanische Zerstörer HIEI und die japanische Fregatte JINTSU eingetroffen. In Sevastopol wird die ukrainische Marine wahrscheinlich an den Feiern teilnehmen.

In Kooperation mit „MarineForum – Zeitschrift für maritime Fragen

Marineforum

Alle Informationen entstammen frei zugänglichen Quellen.