Rheinmetall wird zum Komplettanbieter von Schutztechnologien

Rhein­metall wird zum Kom­plet­tan­bi­eter von Schutztech­nolo­gien – Mehrheitlich­er Ein­stieg bei der Ver­sei­dag Bal­lis­tic Pro­tec­tion GmbH
Der Düs­sel­dor­fer Rhein­metall Konz­ern hat einen Mehrheit­san­teil an der Ver­sei­dag Bal­lis­tic Pro­tec­tion GmbH, Krefeld, erwor­ben und übern­immt damit kün­ftig die unternehmerische Führung des Spezial­is­ten für zivile und mil­itärische Schutztech­nolo­gien. Rhein­metall wird damit im Bere­ich des Schutzes zum Kom­plet­tan­bi­eter für die mil­itärischen Land­fahrzeugher­steller und für die Auto­mo­bilin­dus­trie.

Einen entsprechen­den Ver­trag über den Erwerb eines 51%-Anteils an der Ver­sei­dag Bal­lis­tic Pro­tec­tion GmbH hat Rhein­metall nun mit der Jagen­berg AG unterze­ich­net, die weit­er­hin mit 49% beteiligt sein wird. Die in Finn­land und USA ansäs­si­gen Gesellschaften der Ver­sei­dag-Sparte “Per­son­al Pro­tec­tion” verbleiben zu 100% bei der Jagen­berg AG.

Die Akqui­si­tion ste­ht noch unter dem Vor­be­halt der kartell­rechtlichen Genehmi­gung. Der Mil­itär-Aus­rüster Rhein­metall baut durch die Über­nahme seine Kom­pe­ten­zen im Bere­ich des bal­lis­tis­chen Schutzes weit­er aus, zusät­zlich zu Fahrzeug­panzerun­gen nun ins­beson­dere auch auf dem Gebi­et der Luft­fahrzeuge (Helikopter) und der Schiffs­brück­en. Durch den Zukauf stärkt Rhein­metall seine Ver­trieb­skom­pe­tenz auf diesem Sek­tor und erschließt sich bei Schutz-tech­nolo­gien einen Zugriff auf wichtige Märk­te in ganz Europa.

Tech­nolo­gien der Ver­sei­dag Bal­lis­tic Pro­tec­tion GmbH ermöglichen es, die Besatzun­gen zivil­er und mil­itärisch­er Fahrzeuge zu Lande, zu Wass­er und in der Luft vor Beschuss und vor der Bedro­hung durch Explo­sivstoffe wirk­sam zu schützen. Dabei kom­men sowohl hochmod­erne met­allis­che und keramis­che Werk­stoffe als auch tex­tile Spezial­gewebe zum Ein­satz, auf deren Entwick­lung und Pro­duk­tion sich das Krefelder Unternehmen spezial­isiert hat.

Unter den Abnehmern der Pro­duk­te der Ver­sei­dag Bal­lis­tic Pro­tec­tion GmbH befind­en sich namhafte Mil­itär­fahrzeug­bauer und Auto­mo­bil­her­steller im In- und Aus­land. Das Unternehmen erwirtschaftete 2009 mit 54 Mitar­beit­ern einen Umsatz von rund 21 MioEUR.

Rhein­metall zählt zu den namhaften und großen Adressen der inter­na­tionalen Vertei­di­gungs- und Sicher­heitsin­dus­trie. Mit ca. 10.000 Mitar­beit­ern erzielte Rhein­metall Defence 2009 einen Jahre­sum­satz von rund 1,9 MrdEUR.

Mit einem bre­it­en Pro­duk­tange­bot im Bere­ich der Schutztech­nolo­gien leis­tet Rhein­metall einen wichti­gen Beitrag zur Sicher­heit der Ein­satzkräfte. Das Spek­trum reicht von pas­siv­en Schutzsys­te­men (Fahrzeug­panzerun­gen) über aktive Schut­zlö­sun­gen (z.B. Irri­ta­tion­skör­p­er, Täuschkör­p­er-Wer­fer­an­la­gen) für die Land-, Luft- und Seestre­itkräfte bis hin zu gepanz­erten Fahrzeu­gen und zu Sys­tem­lö­sun­gen im Bere­ich des Objek­tschutzes oder auf dem Feld der Flu­gab­wehr.

Text- / Bildquelle (source):
Rhein­metall AG
Unternehmens­bere­ich Defence
Presse und Infor­ma­tion
Oliv­er Hoff­mann
Rhein­metall Platz 1
D-40476 Düs­sel­dorf
Tele­fon: 0211 473‑4748
Tele­fax: 0211 473‑4157