Polen – Befehlshaber der polnischen Marine unter den Opfern


Zu den Opfern des Flugzeugabsturzes von Smolensk (10. April) gehört auch der Befehlshaber der polnischen Marine, Vizeadmiral Andrzej Karweta.

Marineforum - VAdm Karweta (Foto: poln. Marine)(
VAdm Karweta
Bildquelle: poln. Marine

Karweta war im November 2007 von Präsident Lech Kaczynski zum neuen Befehlshaber der polnischen Marine ernannt worden. Er vertrat die neue Generation polnischer Marineoffiziere, die nur noch wenig Bezug zu den Zeiten des Warschauer Paktes hat und ihre Zukunft in der NATO sieht. Der 1958 in Schlesien Geborene begann 1977 seine Offizierausbildung bei der polnischen Marine und diente anschließend zunächst bei der 9. Flottille. Hier übernahm er 1986 als Kommandant sein erstes Boot, den Minensucher CZAPLA der KROGULEC-Klasse, danach die MEWA, ein neues Boot der NOTEC-Klasse.

Als die polnische Marine sich in den Minenabwehrverband MCMFORNORTH (heute SNMCMG-1) einbrachte, war Karweta Mann der ersten Stunde. Bei der multinationalen Übung Baltops 2000 führte er bereits einen Verband. 2002 schickte das Verteidigungsministerium ihn in die USA, wo er zunächst beim SACLANT, dann beim Allied Command Transformation polnischer Vertreter wurde. Nach drei Jahren kehrte 2005 er nach Polen zurück. Hier übernahm er bei der 8. Flottille in Swinoujscie den Dienstposten des stellvertretenden Kommandeurs, bevor er dann 2006 als zunächst Stellvertreter des damaligen Befehlshabers Admiral Kryzelewski in den Führungsstab der Marine wechselte.

In Kooperation mit „MarineForum – Zeitschrift für maritime Fragen

Marineforum

Alle Informationen entstammen frei zugänglichen Quellen.