Philippinen — USA

Auf den süd­west­lichen Philip­pinen haben Stre­itkräfte der Philip­pinen und der USA ihre jährliche bilat­erale Übung Balikatan 2007 begonnen.

Marineforum US- und philippinische Special Forces üben im Zulu-Archipel (Foto: US-Navy)

Übungs­ge­bi­ete ist das Zulu-Archipel (Insel Basi­lan). In diesem Gebi­et (benach­barte Insel Jolo) find­en sich auch die Rück­zugs­ge­bi­ete von Pirat­en und Rebellen der Abu Sayyaf-Gruppe, die auch enge Verbindun­gen zur inter­na­tionalen Ter­ro­ror­gan­i­sa­tion Al Kai­da pfle­gen sollen. Nicht uner­wartet wer­den als Übungss­chw­er­punk­te denn vor allem auch gemein­same Anti-Ter­rorübun­gen von Spe­cial Forces bei­der Län­der genan­nt.

Auf US-Seite nehmen 1.400 Sol­dat­en teil, die Anfang Juni mit dem Dock­lan­dungss­chiff HARPERS FERRY und den Fre­gat­ten FORD und JARRETT in Zam­boan­ga ein­liefen – Aus­gangspunkt der 10-tägi­gen Übung.

Balikatan ist philip­pinis­ch­er Teil der Übungsserie CARAT (Coop­er­a­tion Afloat Readi­ness And Train­ing), die von der US-Navy seit 1995 jährlich in Südostasien durchge­führt wird. Die US-Navy bildet dazu eine Task Group, die über mehrere Monate in südostasi­atis­chen Gewässern operiert und dabei nacheinan­der bilat­erale Übun­gen mit regionalen Mari­nen abhält. Neben den Philip­pinen ste­hen in diesem Jahr noch Indone­sien, Sin­ga­pur, Malaysia, Thai­land und Brunei auf dem Pro­gramm.

CARAT dient primär der Verbesserung der Inter­op­er­abil­ität zwis­chen der US-Navy und den regionalen Mari­nen. Ziel ist aber auch eine grund­sät­zliche Stärkung der bilat­eralen Beziehun­gen der USA zu den Län­dern Südostasiens. So sind neben den mil­itärischen Übun­gen immer auch diverse human­itäre Aktio­nen fes­ter Bestandteil der CARAT-Serie. US-Ärzte und medi­zinis­ches Per­son­al behan­deln die örtliche Bevölkerung; Sol­dat­en helfen beim Bau von Anla­gen zur Stromver­sorgung, Brun­nen, Schulen, Kindergärten etc.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen. Bildquelle: US-Navy