Papua Neuguinea/Australien

Nicht nur in Bangladesh ist derzeit inter­na­tionale Hil­fe nach einem Tropen­sturm von­nöten.

Weit­ge­hend abseits der Aufmerk­samkeit inter­na­tionaler Medi­en hat im Nor­den Papua Neuguineas der Tai­fun Guba mit schw­eren Regen­fällen weite Land­striche unter Wass­er geset­zt. Bish­er sind mehr als 150 Tote gebor­gen, tausende Men­schen haben ihre Häuser ver­loren. Die Prov­inzhaupt­stadt Popon­det­ta ist nach Zer­störung mehrerer Brück­en von der Außen­welt abgeschlossen; Trinkwass­er und Lebens­mit­tel wer­den knapp.

Nach einem drin­gen­den Hil­feer­suchen hat Aus­tralien die Oper­a­tion PNG Assist begonnen. Zwei Trans­port­flugzeuge C‑130 Her­cules flo­gen am 23. Novem­ber erste Hil­f­s­güter ins Katas­tro­phenge­bi­et. Mehrere kleinere Trans­port­flugzeuge und Hub­schrauber ver­legten zur Verteilung von Hil­f­s­gütern nach Papua Neuguinea. Im nor­dostaus­tralis­chen Cairns ver­set­zte die aus­tralis­che Marine eines ihrer Lan­dungs­fahrzeuge der BALIK­PA­PAN-Klasse in Sofort­bere­itschaft. Es soll aus­laufen, sobald die Regierung Papua Neuguineas Bedarf sig­nal­isiert.

Marineforum - Landungsboot der BALIKPAPAN-Klasse (Foto: austr. Marine) Selb­st nur max­i­mal 500 ts ver­drän­gend kann das 44m lange Schiff bis zu 180 Ton­nen Ladung trans­portieren und abseits von Hafen­in­fra­stuk­tur ent­laden. Die aus­tralis­che Marine hat­te Anfang der 70er Jahre acht dieser eigentlich für die Aus­tralian Army gedacht­en Boote in Dienst gestellt. Zwei wur­den 1974 an Papua Guinea abgegeben und sind dort auch noch immer in Dienst. Die restlichen sechs sind noch immer bei der RAN aktiv. Zwar waren einige zwis­chen­zeitlich aufgelegt wor­den, wur­den jedoch nach kurz­er Zeit wieder reak­tiviert und haben zwis­chen 2002 und 2004 sog­ar eine Mod­ernisierung zur weit­er­er Nutzungsver­längerung durchge­führt.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen. Bildquelle: aus­tr. Marine

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →