Palästina

Die im Gaza­s­treifen dominierende Hamas hat die Grün­dung ein­er palästi­nen­sis­chen Marine verkün­det.

Zunächst gibt es wed­er Schiffe noch Boote, und es fehlt auch an jeglich­er mar­itimer Aus­rüs­tung. Zur Marine melden kann sich jed­er „gute, kör­per­lich belast­bare Sol­dat“ – Grund­vo­raus­set­zung ist allerd­ings, dass er schwim­men kön­nen muss. Marineforum Strand von Gaza wird Arbeitsplatz der Dahran (Foto: IMEMC) Nach ein­er ersten Aus­bil­dung soll sich die als Dahran beze­ich­nete neue Truppe in eini­gen Wochen erst ein­mal an Land um den Strand von Gaza küm­mern, dort für Ruhe und Ord­nung sor­gen und Dro­gen­han­del und Pros­ti­tu­tion bekämpfen. Par­al­lel dazu will sich die Hamas-Führung dann auch um den Erwerb von Booten bemühen und schließlich auch in See aktiv wer­den. Haupt­säch­liche Auf­gabe sei dann, so ein Sprech­er, das Abfan­gen von mit Israel kol­la­bori­eren­den palästi­nen­sis­chen Fis­ch­ern. Hamas ver­mutet, dass nach weit­ge­hen­der Schließung der Land­gren­zen zu Israel die israelis­chen Stre­itkräfte ihre Infor­ma­tio­nen vor allem über See erhal­ten. Diese Lücke will man nun schließen, zunächst am Strand, dann auch auf dem Wass­er.

Mit­tel­fristig soll die neue Marine natür­lich auch den Kampf mit der israelis­chen Marine aufnehmen – zunächst mit Artillerie von der Küste aus (Vor­bild ist hier die libane­sis­che His­bol­lah, der es im Libanonkrieg des ver­gan­genen Jahres gelun­gen war, die israelis­che Korvette HANIT mit einem von der Küste ges­tarteten Seeziel-FK zu tre­f­fen), später dann unmit­tel­bar in See. Über­haupt ori­en­tiert sich Hamas zunehmend an His­bol­lah. Ana­log zur libane­sis­chen Organ­i­sa­tion, will auch die palästi­nen­sis­che Hamas ihre paramil­itärischen Unter­grund­kräfte mil­itärisch straf­fer in reg­ulären Stre­itkräften struk­turi­eren.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen. Bildquelle: IMEMC

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →