Pakistan/Indien

Nach den Anschlä­gen von Mum­bai hat Pak­istan eine amphibis­che Großübung der indis­chen Stre­itkräfte im Ara­bis­chen Meer mit gemis­cht­en Gefühlen betra­chtet.

Marineforum - Foto: indische Marine
Bildquelle: indis­che Marine

Das Gros der indis­chen Flot­ten – selb­st von der Ost­flotte hat­ten mehrere Ein­heit­en dazu ver­legt – waren an der zwei­wöchi­gen Übung Triveni beteiligt. Zu ihnen gehörte auch das Dock­lan­dungss­chiff JALASHWA (die ehe­ma­lige TRENTON der US-Navy).

Dicht unter der indis­chen Küste dien­ten zwei Inseln der Marine, dem Heer und der Luft­waffe als „Spiel­wiese“, das in den let­zten zwei Jahren entwick­elte TSK-gemein­same Konzept für amphibis­che Oper­a­tio­nen in der Prax­is zu erproben. Wie Marine­Fo­rum in Heft 12–2008 berichtete, has das indis­che Heer zwei speziell für amphibis­che Oper­a­tio­nen vorge­se­hene und aus­ge­bildete („ear­marked“) Brigaden mit ins­ge­samt 10.000 Mann aufgestellt, darunter auch eine an der indis­chen West­küste am Ara­bis­chen Meer. Ein Teil dieser Trup­pen wurde nun für mehrere Wochen auf amphibis­chen Ein­heit­en der Marine eingeschifft und übte bei „Triveni“ in mehreren – auch von der Luft­waffe unter­stützten — Teilübun­gen die Umset­zung der neuen Dok­trin. Gle­ich mehrfach wur­den die bei­den Inseln in „offen­sive assaults“ erobert. In ersten Kom­mentaren wird Triveni als voller Erfolg gewürdigt.

In den kom­menden Jahren ste­ht die Marine nun vor der Auf­gabe, die für einen effek­tiv­en Ein­satz dieser Truppe benötigte amphibis­che Trans­portka­paz­ität bere­itzustellen. Auch wenn dieses Vorhaben das kaum vor Ende des kom­menden Jahrzehnts abgeschlossen sein dürfte, wird Pak­istan die Bemühun­gen des benach­barten Erzri­valen zum Auf­bau bzw. Aus­bau ein­er ja aus­drück­lich auch offen­sive Aspek­te beto­nen­den amphibis­chen Kapaz­ität sich­er sehr aufmerk­sam beobacht­en.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.