Pakistan


Die pakistanische Marine hat von der staatlichen Luftfahrtgesellschaft PIA drei Passagierflugzeuge vom Typ Fokker F-27 übernommen.

Die Flugzeuge kosten zusammen weniger als 1 Mio. Euro, sind nach Angaben der PIA voll flugtauglich, sollen aber nicht mehr im Flugbetrieb eingesetzt werden. Ihr einziger Daseinszweck wird es sein, in einer so genannten „Kannibalisierung“ Ersatzteile für die von der pakistanischen Marine betriebenen, fast typgleichen Flugzeuge F-27-200 zu liefern.

Marineforum Fokker F-27 der pakistanischen Marine (Foto: Fokker)

Fünf dieser Maschinen finden sich seit 1982 auf dem Marinefliegerhorst Mehran (bei Karachi) im Bestand der pakistanischen Marine, drei davon in einer Seeaufklärer-Variante (Maritime Enforcer), die beiden anderen als Transportflugzeuge.

PIA hatte sich nach einem Flugunfall entschieden, ihre (noch vier) Ende der 60er Jahre beschafften F-27 aus dem Flugbetrieb zu nehmen und meistbietend zu verkaufen. Nachdem sich kein Abnehmer fand, gehen drei dieser Flugzeuge nun an die pakistanische Marine.

In Kooperation mit „MarineForum – Zeitschrift für maritime Fragen

Marineforum

Alle Informationen entstammen frei zugänglichen Quellen. Bildquelle: Fokker