Pakistan

Die pak­istanis­che Marine hat von der staatlichen Luft­fahrt­ge­sellschaft PIA drei Pas­sagier­flugzeuge vom Typ Fokker F‑27 über­nom­men.

Die Flugzeuge kosten zusam­men weniger als 1 Mio. Euro, sind nach Angaben der PIA voll flug­tauglich, sollen aber nicht mehr im Flug­be­trieb einge­set­zt wer­den. Ihr einziger Dasein­szweck wird es sein, in ein­er so genan­nten „Kan­ni­bal­isierung“ Ersatzteile für die von der pak­istanis­chen Marine betriebe­nen, fast typ­gle­ichen Flugzeuge F‑27–200 zu liefern.

Marineforum Fokker F-27 der pakistanischen Marine (Foto: Fokker)

Fünf dieser Maschi­nen find­en sich seit 1982 auf dem Marine­fliegerhorst Mehran (bei Karachi) im Bestand der pak­istanis­chen Marine, drei davon in ein­er Seeaufk­lär­er-Vari­ante (Mar­itime Enforcer), die bei­den anderen als Transportflugzeuge.

PIA hat­te sich nach einem Flu­gun­fall entsch­ieden, ihre (noch vier) Ende der 60er Jahre beschafften F‑27 aus dem Flug­be­trieb zu nehmen und meist­bi­etend zu verkaufen. Nach­dem sich kein Abnehmer fand, gehen drei dieser Flugzeuge nun an die pak­istanis­che Marine. 

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen. Bildquelle: Fokker 

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefence.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →