Norwegen — Übung „Flotex Silver 2011“

In Mit­tel- und Nord­nor­we­gen — in den Prov­inzen Troen­de­lag und Nord­land — find­et derzeit die Übung „Flo­tex Sil­ver 2011“ statt.

„Flo­tex Sil­ver“ ist die größte jährliche Übung der nor­wegis­chen Marine, in die aber auch Luft- und Land­stre­itkräfte einge­bun­den sind; am aktuellen Manöver sind ins­ge­samt 2.500 Sol­dat­en beteiligt. Neben rein mar­iti­men Ele­menten liegt ein Schw­er­punkt der Übung auf amphibis­chen Oper­a­tio­nen. Als wesentlich­es Übungsziel wird „Ein­drin­gen und Manövri­eren von Land- und amphibis­chen Kräften in Küsten­re­gio­nen“ genan­nt.

Marineforum - Flotex Silver (Foto: MoD Norway)
Flo­tex Sil­ver (Foto: MoD Nor­way)

Kurz vor Ein­set­zen der Polar­nacht begann „Flo­tex Sil­ver 2011“ am 18. Novem­ber, als sich die teil­nehmenden Ein­heit­en zur „Pre-Sail Con­fer­ence“ im Hafen von Bodoe trafen. Teil­nehmer sind dies­mal die nor­wegis­che Fre­gat­te THOR HEYERDAL, zwei Minen­jagdboote der ALTA-/OK­SOEY-Klasse, der Minen­leger TYR und das Küstenwach­schiff ANDENES. Dazu kom­men noch Ein­heit­en der ein­ge­lade­nen nieder­ländis­chen und dänis­chen Marine. Die Dänen sind mit ihrem meist im Fis­chereis­chutz einge­set­zten Wach­schiff HVIDBJOERNEN, die Nieder­län­der mit der Fre­gat­te TROMP und dem Dock­lan­dungss­chiff ROTTERDAM nach Bodoe angereist. Neben Schif­f­en und Booten sowie nieder­ländis­chen Marine­in­fan­ter­is­ten und nor­wegis­chen Heer­es­sol­dat­en sind auch zahlre­iche Flugzeuge und Hub­schrauber am Übungs­geschehen beteiligt. Das Spek­trum reicht hier von Seefer­naufk­lär­ern über Jagdbomber bis hin zu Trans­port- und Bor­d­hub­schraubern, und neben nor­wegis­chen Luft­fahrzeu­gen sind auch Flugzeuge aus Deutsch­land, Schwe­den und der Schweiz (!) in die „Flo­tex Sil­ver 2011“ einge­bun­den.

Nach dem Ein­gangstr­e­f­fen in Bodoe standen zunächst zwei­wöchige vor­bere­i­t­ende Übun­gen vor der Küste Nord­lands auf der Übungsagen­da. Die ROTTERDAM führte dabei u.a. auch schon amphibis­che Vorübun­gen durch. In einem Szenario simulierte das Schiff (mit kün­stlich­er Schlag­seite durch Trim­men) überdies einen auf Grund gelaufe­nen Havaris­ten, dem vom Küstenwach­schiff ANDENES zu helfen war. Zum Ende hin wird sich das Übungs­geschehen nach Süden vor die Küste Troen­de­lags ver­lagern. Hier soll „Flo­tex Sil­ver 2011“ mit ein­er amphibis­chen Lan­dung nieder­ländis­ch­er Marine­in­fan­ter­is­ten und nor­wegis­ch­er Heer­es­sol­dat­en an einem von der nor­wegis­chen Königlichen Garde vertei­digten Küsten­ab­schnitt und einem sich anschließend lan­dein­wärts entwick­el­nden Szenario seinen Abschluss find­en. Die Übung geht am 30. Novem­ber zu Ende.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.