Nordkorea/Südkorea — Weitere bilaterale Übungen der südkoreanischen Marine und der US Navy

Etwa zehn Kriegss­chiffe sollen sich in den kom­menden Tagen im Gel­ben Meer an bilat­eralen Übun­gen der süd­ko­re­anis­chen Marine und der US Navy beteili­gen.

Marineforum - US-Zerstörer CURTIS WILBUR (Foto: US Navy)
US-Zer­stör­er CURTIS WILBUR
Bildquelle: US Navy

Süd­ko­rea will vier Zer­stör­er, min­destens eine Fre­gat­te und ein U‑Boot vor die West­küste der kore­anis­chen Hal­binsel ver­legen. Die US Navy will sich mit den bei­den Zer­stör­ern CURTIS WILBUR und FITZGERALD (bei­de ARLEIGH BURKE-Klasse), dem ozeanographis­chen Ver­mes­sungss­chiff (AGOS) VICTORIOUS und eben­falls einem U‑Boot (LOS ANGE­LES-Klasse) in die Übun­gen ein­brin­gen. Bei­de Seit­en stellen darüber hin­aus Seefer­naufk­lär­er / U‑Jagdflugzeuge P‑3C Ori­on ab. 

Der Schw­er­punkt der als direk­te Antwort auf die Versenkung der süd­ko­re­anis­chen Fre­gat­te CHEON AN durch einen (mut­maßlich) nord­ko­re­anis­chen Tor­pe­do anber­aumten Übun­gen liegt auf U‑Jagd bzw. der Abwehr von Unter­wasserbedro­hun­gen (Infil­tra­tionsver­suche aus Nord­ko­rea). Auf die im Vor­feld ein­mal angekündigte Beteili­gung des Flugzeugträgers GEORGE WASHINGTON wurde verzichtet; das damit ver­bun­dene poli­tis­che Sig­nal wurde wohl auch mit Blick auf das direkt benach­barte Chi­na offen­bar als zu stark emp­fun­den. Der Flugzeugträger führt in diesen Tagen denn auch weit von Korea ent­fer­nt einen Besuch in Mani­la (Philip­pinen) durch. 

Eigentlich soll­ten die fün­ftägi­gen Übun­gen am 5. Sep­tem­ber begin­nen, aber das Wet­ter spielt nicht mit. Über dem West­paz­i­fik entwick­elt sich ein Tai­fun, der direk­ten Kurs auf das Gelbe Meer nimmt. Der Übungs­be­ginn wurde erst ein­mal ver­schoben; ein neuer Ter­min ste­ht noch nicht fest. 

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →