Niederlande — Einsatz in der Karibik für Fregatte TROMP

Die Fre­gat­te TROMP hat einen rou­tinemäßig etwa sechs Monate dauern­den Ein­satz in der Karibik begonnen.

Marineforum -
TROMP (Foto: Michael Nitz)

Mit feier­lichen Salutschüssen wurde das Schiff am 4. Juni im Hafen von Willem­stad auf Cura­cao begrüßt. Als „Sta­tion­ss­chiff für die nieder­ländis­chen Antillen und Aru­ba“ soll die zur DE ZEVEN PROVEN­CIEN-Klasse gehörende Fre­gat­te in den kom­menden Monat­en in der Karibik vor allem bei der Bekämp­fung von Dro­gen­schmuggel und ille­galer Migra­tion zum Ein­satz kom­men, wird daneben aber auch die Küstenwache vor Ort unter­stützen und Auf­gaben im Umweltschutz und Fis­chereis­chutz durch­führen, Nicht zulet­zt ste­ht sie auch bere­it, bei Naturkatas­tro­phen human­itäre Hil­fe zu leis­ten. Let­zter­er Aspekt ste­ht am Beginn der diesjähri­gen Hur­rikan­sai­son für die TROMP sich­er mit im Vorder­grund.

Die Nieder­lande haben per­ma­nent vor Ort nur einige wenige, kleinere Fahrzeuge (Küstenwache, hydro­graphis­che Ver­mes­sung) sta­tion­iert. Seit mehreren Jahren wer­den diese rou­tinemäßig in ablösen­dem Ein­satz durch ein Kampf- oder Hil­f­ss­chiff der nieder­ländis­chen Marine ver­stärkt, das mit seinem erhöht­en Aktion­sra­dius und eingeschifften Bor­d­hub­schrauber dann vor allem auch Auf­gaben auf Hoher See wahrn­immt.

Die TROMP hat den seit Feb­ru­ar einge­set­zten Ver­sorg­er AMSTERDAM abgelöst. Beson­der­heit ist die Mit­nahme eines Hub­schraubers Alou­ette der bel­gis­chen Marine. Die Bor­d­hub­schrauber Lynx der nieder­ländis­chen Marine wer­den nach und nach aus dem oper­a­tiv­en Dienst genom­men, und neue Hub­schrauber NH-90 NFH sind noch nicht ein­satzk­lar. So hil­ft die Nach­bar­ma­rine aus, die Lücke zu über­brück­en, auch wenn der kleine Alou­ette sich­er nicht das volle Spek­trum der Ein­sat­zop­tio­nen eines Lynx bietet.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.