Neuseeland — Inshore Patrol Vessel wartet schon wieder ein vielleicht längerer Werftaufenthalt

Auf die ger­ade erst in Dienst gestell­ten Inshore Patrol Ves­sel wartet schon wieder ein vielle­icht län­ger­er Werf­taufen­thalt.

Marineforum - Inshore Patrol Vessel ROTOITI (Foto: neuseel. Marine)
Inshore Patrol Ves­sel ROTOITI
Bildquelle: neuseel. Marine

Die vier von Haup­tauf­trag­nehmer Tenix (inzwis­chen BAe Sys­tems) in Whangarei gebaut­en Boote waren nach gehörigem Stre­it über Nichter­fül­lung von Spez­i­fika­tio­nen, tech­nis­che Män­gel und Kosten mit deut­lich­er Ver­spä­tung erst Anfang 2009 erst­mals zur See gefahren. Im Früh­jahr 2009 kon­nte die neuseeländis­che Marine die ersten bei­den Ein­heit­en übernehmen; Ende Mai 2009 waren dann alle vier in Dienst gestellt. TAUPO, ROTOITI, HAWEA und PUKAKI wur­den im Rah­men des über­greifend­en Vorhabens „Pro­tec­tor“ beschafft, zu dem auch das Mehrzweckschiff CANTERBURY und die bei­den Off­shore Parol Ves­sel OTAGO und WELLINGTON gehören. Die 340 ts ver­drän­gen­den 55‑m Boote sollen Seege­bi­ete im Küsten­vor­feld bis in Flussmün­dun­gen hinein überwachen und hier vor allem auch anderen Behör­den wie Zoll und Fis­chereis­chutz zuarbeiten. 

Nicht ein­mal ein Jahr nach ihrer Indi­en­st­stel­lung zeigten sich zunächst bei der TAUPO Risse auf bei­den Seit­en der Auf­baut­en. Eine genauere Unter­suchung der anderen drei Boote förderte auch hier ähn­liche Män­gel zutage. Ein Marine­sprech­er erk­lärte, die struk­turelle Integrität der Boote sei nicht beein­trächtigt, aber es seien „größere Repara­turen“ notwendig. Diese wür­den im Rah­men von Garantieleis­tun­gen in der Devon­port Naval Base (Auck­land) durchge­führt. Für die TAUPO ist das nicht die erste Garantie-Reparatur. Vor einiger Zeit musste bere­its ihr gesamtes Kraft­stoff­sys­tem aus­ge­baut und gere­inigt wer­den, nach­dem während ein­er Seefahrt eine plöt­zliche „Ver­schmutzung“ auftrat. 

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →