Neuentwicklung der Zieloptik 6×36


Carl Zeiss Optronics entwickelt Zieloptik mit besonders weitem Sehfeld

Carl Zeiss Optronics hat aufgrund der von Streitkräften weltweit im Einsatz gemachten Erfahrungen eine neue, auf den Kunden abgestimmte Zieloptik entwickelt. Die ZO 6×36 ist anderen Zieloptiken aufgrund ihres weiten Sehfeldes deutlich überlegen. Das ist insbesondere im Gefecht von Vorteil. Schützen können bewegte Ziele so schneller erfassen. Die Waffe muss nur wenig bewegt werden, der Schütze kann schneller reagieren und sein Ziel fokussieren.

Wie gewohnt zeichnet sich die ZO 6×36 außerdem durch ihre kompakte Bauweise und ihr geringes Gewicht von 697 g aus. Durch ihre ultrakurze Bauweise kann ihr ein Nachtsichtvorsatz vorgeschaltet werden, ohne dass eine besonders lange Picatinny Schiene erforderlich wäre. Sie verfügt ebenfalls über eine beleuchtete Strichplatte. Da die ZO 6×36 über sechs Helligkeitsstufen für den Tag und drei Stufen für die Nacht verfügt, kann sie auch mit einer Nachtsichtbrille einfach genutzt werden. Das Absehen erfolgt gemäß Kundenabsprache flexibel.

Die ZO 6×36 gehört zu den neuen Optiken, die im Januar 2012 auf der SHOT Show in Las Vegas eingeführt werden. Besuchen Sie uns am Stand 13913. Die Zieloptik kann am 16. Januar 2012 im Rahmen des Media Day at the Range ausprobiert werden.

Die Carl Zeiss Optronics GmbH ist die Defence- and Security-Sparte der Carl Zeiss AG. Sie bietet optische und optronische Ausrüstung für alle militärischen Fähigkeitskategorien wie Nachrichtengewinnung & Aufklärung, Führungsfähigkeit, Überlebensfähigkeit & Schutz, Mobilität & Beweglichkeit sowie Wirksamkeit im Einsatz.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Jörg Plaß
Kommunikation und Strategie
Carl Zeiss Optronics GmbH
73446 Oberkochen
Telefon: +49 7364 20-4858
E-Mail: plass@optronics.zeiss.com
Internet: www.zeiss.de/optronics

_______________________________________________
Carl Zeiss Optronics GmbH
Carl Zeiss
Optronics GmbH
Carl Zeiss Gruppe
Carl-Zeiss-Straße 22
73447 Oberkochen
20.12.2011

More news and articles can be found on Facebook and Twitter.

Follow GlobalDefence.net on Facebook and/or on Twitter