NATO — NATO-Manöver “Brilliant Mariner”

Am 12. April hat vor der deutschen Nord­seeküste das NATO-Manöver “Bril­liant Mariner” begonnen.

Marineforum -

Übungs­ge­bi­et der noch bis zum 22. April dauern­den See­manöver sind die Nord­see sowie Skager­rak und Kat­te­gatt bis in die dänis­chen Meeren­gen hinein. Elf NATO-Mari­nen (Bel­gien, Däne­mark, Deutsch­land, Est­land, Frankre­ich, Großbri­tan­nien, Nieder­lande, Nor­we­gen, Polen, Spanien, USA) sowie unter dem Pro­gramm „Part­ner­ship for Peace“ die schwedis­che Marine entsenden ins­ge­samt 40 Über­wassere­in­heit­en, vier U‑Boote sowie etwa 30 Flugzeuge und Hub­schrauber. Übungsin­halte umfassen das gesamte Spek­trum mod­ern­er Seekriegführung; spezielles Augen­merk gilt allerd­ings der „Bewäl­ti­gung von Sit­u­a­tio­nen im Rah­men von asym­metrischen Bedro­hun­gen, Sicher­heit im Seev­erkehr, Embar­go-Oper­a­tio­nen und ter­ror­is­tis­chen Vor­fällen“. Dazu sind eine ganze Rei­he „Seri­als“ in möglichst real­is­tis­chen Szenar­ien ein­er fik­tiv­en Geo­gra­phie (Hin­ter­grund: Krisen­be­wäl­ti­gung) geplant, bei denen nor­wegis­che und schwedis­che Ein­heit­en auch in der Geg­n­er­darstel­lung zum Ein­satz kom­men.

Aus­gerichtet wird „Bril­liant Mariner“ vom Allied Mar­itime Com­mand in North­wood (bei Lon­don); die Führung in See erfol­gt durch den als Mar­itime Com­po­nent Com­man­der einge­set­zten franzö­sis­chen Kon­ter­ad­mi­ral Jean-Louis Kerig­nard von Bord des als Übungs­flag­gschiff desig­nierten franzö­sis­chen Hub­schrauberträgers MISTRAL. Dass dieses Groß­manöver unter franzö­sis­ch­er Führung durchge­führt wird, hat guten Grund. „Bril­liant Mariner“ dient näm­lich der Zer­ti­fizierung der 15. NATO Response Force, die im Som­mer ihren Bere­itschaft­szyk­lus begin­nt, und die dann eben­falls von Frankre­ich geführt wird. Frankre­ich entsendet denn auch das größte Kontin­gent der Teil­nehmer. Zu den neun franzö­sis­chen Ein­heit­en gehören neben der MISTRAL auch der Flugzeugträger CHARLES DE GAULLE, mehrere Zer­stör­er und Fre­gat­ten (darunter die neue FORBIN der HORI­ZON-Klasse), Minen­such­er, ein Ver­sorg­er sowie ein U‑Boot der RUBIS-Klasse.

Marineforum - CHARLES DE GAULLE vor Helgoland (Foto: Michael Nitz)
CHARLES DE GAULLE vor Hel­goland
Bildquelle: Michael Nitz

Größere Kontin­gente stellen natür­lich die Deutsche Marine und die dänis­che Marine, die als Anrain­er des Übungs­ge­bi­etes die Rolle als Gast­ge­ber über­nom­men haben und auch als logis­tis­che Drehscheibe fungieren. Die Deutsche Marine ist mit acht Ein­heit­en (u.a. Fre­gat­te KARLSRUHE und ein U‑Boot) vertreten; auch die dänis­che Marine bringt acht Ein­heit­en ein, darunter ihre bei­den Führungss­chiffe ABSALON und ESBERN SNARE. Nor­we­gen beteiligt sich mit sechs Ein­heit­en, darunter zwei Fre­gat­ten der NANSEN-Klasse und ein U‑Boot; Schwe­den schickt zwei Korvet­ten der VIS­BY-Klasse und ein Minen­jagdboot. Ein pol­nis­ches U‑Boot sowie Ein­heit­en der ständi­gen NATO-Ein­satzver­bände SNMG‑1 und SNMCMG‑1 kom­plet­tieren die Liste der Teil­nehmer, die sich zum Übungs­be­ginn in Wil­helmshaven, Cux­haven und Eck­ern­förde trafen. Bei „Bril­liant Mariner“ mit von der Par­tie – wenn auch nicht als Teil­nehmer – ist übri­gens auch die rus­sis­che Marine, die das Übungs­geschehen haut­nah von Bord eines Aufk­lärungss­chiffes ver­fol­gt.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →