NATO – Größte U-Jagdübung „Proud Manta 12“


Am 14. Februar haben NATO-Marinen im zentralen Mittelmeer ihre in diesem Jahr größte U-Jagdübung begonnen.

Marineforum -

Elf NATO Marinen (Deutschland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Kanada, Niederlande, Norwegen, Spanien, Türkei, USA) sind mit Schiffen, U-Booten und/oder Flugzeugen an „Proud Manta 12“ beteiligt. Zu den Überwassereinheiten gehören die Schiffe des Ständigen NATO Einsatzverbandes SNMG-1, ein französischer Zerstörer, ein Kreuzer und ein Zerstörer der US Navy, je zwei italienische Kampfschiffe und Versorger, sowie das unter NATO-Flagge fahrende Vermessungsschiff ALLIANCE. Frankreich, Griechenland, Italien, Spanien und die Türkei bringen jeweils ein U-Boot in die Übung ein. Bordhubschrauber sowie von Landflugplätzen auf Sizilien startende Flugzeuge und Hubschrauber liefern die „dritte Dimension“ für die geplanten Szenarien.

Marineforum -
ALLIANCE (Foto: NATO)

“Proud Manta” steht als jährliches Vorhaben der NATO in der Nachfolge früherer Übungen der “Noble Manta” Serie. Geführt wird die Übung aus den HQs des Commander Submarines Allied Naval Forces South und des regionalen Commander Maritime Air (beide in Neapel). Übungsgebiete sind regelmäßig das Ionische Meer und die Seegebiete südöstlich von Sizilien. Hier werden nach einer vorbereitenden Hafenphase die vorher im Detail festgelegten Szenarien als „Serials“ bis zum 26. Februar nach und nach „abgearbeitet“. Jedes der U-Boote kommt dabei nacheinander als Zieldarsteller, Angreifer von Überwassereinheiten und in der Verfolgung anderer U-Boote zum Einsatz. Neben der Übung und Erprobung taktischer Verfahren steht dabei auch die Sammlung von Daten im Mittelpunkt. Hier kommt auch der ALLIANCE eine zentrale Rolle zu. Auf ihr eingeschifft sollen Wissenschafter des NATO Underwater Research Centre (La Spezia, Italien), dem das Vermessungsschiff angegliedert ist, in der Praxis realitätsnaher Operationen vor allem auch wesentliche Parameter beim Einsatz von Unterwasserdrohnen sammeln.

U-Jagd steht zwar im Mittelpunkt, aber Übungsinhalte beschränken sich bei Weitem nicht auf die Unterwasser-Seekriegführung. „Proud Manta“ dient auch der Vorbereitung auf spezielle mögliche Einsatzrollen der NATO Response Force (NRF), und so gehören auch Überwasserseekrieg, Küsten- und Küstenvorfeldüberwachung sowie Maritime Security Operations zu den Übungsinhalten. An „Proud Manta 12“ sind in Luftraumverteidigungs-Szenarien erstmals auch Kampfflugzeuge Eurofighter und Tornado der italienischen Luftwaffe beteiligt.

In Kooperation mit „MarineForum – Zeitschrift für maritime Fragen

Marineforum

Alle Informationen entstammen frei zugänglichen Quellen.