Montenegro


In einem Interview hat der Marine-/Küstenwachbefehlshaber die Absicht bekräftigt, sich von allen nicht zwingend benötigten Einheiten der früheren serbisch-montenegrinischen Marine zu trennen.

Marineforum - auch SILBA auf Verkaufsliste (Foto: Flottenkdo) VAdm Samardzik präzisierte zugleich, welche Einheiten für ihn zur Disposition stehen. Nachdem fünf ältere FK-Schnellboote OSA bereits an Ägypten abgegeben wurden, sollen nun auch die schon seit einigen Jahren aufliegende Fregatte BEOGRAD (KONI-Klasse), sämtliche U-Boote SAVA (2), HEROJ (1) und UNA (5) und das Landungsboot / Minenleger SILBA verkauft werden.

Auf der Liste des Admirals finden sich darüber hinaus auch vier FK-Schnellboote KONCAR – eine echte Überraschung. Noch Ende 2007 war man davon ausgegangen, dass gerade die KONCAR den Kern der neuen montenegrinischen Küstenwache bilden würden.

Ob sich Käufer für die alten Fahrzeuge finden werden, bleibt abzuwarten. Den zwei U-Booten der SAVA-Klasse gibt der Admiral bestenfalls eine Chance als Museumsboote. An den Klein-U-Booten der UNA-Klasse und an der SILBA soll Ägypten interessiert sein. Bei Realisierung der Verkaufspläne blieben im Bestand der Küstenwache nur noch die Fregatten KOTOR und NOVI SAD, ein oder zwei Wachboote MIRNA, einige kleinere Landungsboote sowie ein paar Hilfsfahrzeuge.

In Kooperation mit „MarineForum – Zeitschrift für maritime Fragen

Marineforum

Alle Informationen entstammen frei zugänglichen Quellen. Bildquelle: Flottenkdo