Marokko


Nun soll die marokkanische Marine wohl doch eine französische Fregatte FREMM erhalten.

Marineforum - FREMM (Grafik: DCNS) Im Oktober 2007 hatte die französische DCNS nach einem Marokkobesuch von Staatspräsident Sarkozy bereits freudig die Bestellung einer Mehrzweckfregatte FREMM (Frégate Européennes Multi-Mission) durch die marokkanische Marine vermeldet.

Anfang Januar 2008 berichteten Medien dann aber, diese habe sich für den Bau von drei Korvetten der SIGMA-Klasse bei der niederländischen Schelde Shipbuilding entschieden. Diese 1.700 ts großen (91m), nach Stealth-Kriterien gebauten Schiffe würden als für Patrouillen und SAR-Dienst optimierte Mehrzweck-Korvetten dem Bedarfsprofil der marokkanischen Marine deutlich besser entsprechen, als die 5.400 ts große FREMM.

Einer gleichzeitigen Beschaffung von FREMM und SIGMA wollten angesichts eines nur begrenzten Budgets nur wenige Experten eine Chance geben. So ging man denn auch allgemein davon aus, dass es bezüglich der FREMM zunächst beim im Oktober vereinbarten „Letter of Intent“ bleiben würde, dessen Umsetzung – wenn denn überhaupt noch – wohl einige Jahre auf sich warten lassen würde.

Am 21. April verkündete Frankreichs Ministerpräsident Fillon überraschend, dass DCNS den verbindlichen Auftrag zum Bau einer FREMM erhalten habe. Das bis 2012 zu liefernde Schiff sei im Design ein „direktes Derivat der für die französische Marine gebauten FREMM“, optimiert für U-Jagdaufgaben. Zu den genauen Vertragsbedingungen (u.a. ob damit „Offset-Geschäfte“ verbunden sind) liegen noch keine Angaben vor.

In ersten Bewertungen wird die Bestellung als Hinweis auf einen erweiterten Auftrag der marokkanischen Marine verstanden. Möglicherweise möchte man der strategischen Lage am Eingang zum Mittelmeer deutlich besser Rechnung tragen als bisher. In diesem Zusammenhang ist auch der Ende März begonnene Bau eines neuen Marinestützpunktes etwa 30km östlich von Tanger an der Straße von Gibraltar zu betrachten.

In Kooperation mit „MarineForum – Zeitschrift für maritime Fragen

Marineforum

Alle Informationen entstammen frei zugänglichen Quellen. Bildquelle: DCNS