Lettland — Finanzielle Engpässe im Staatshaushalt

Finanzielle Eng­pässe im Staat­shaushalt zwin­gen die Stre­itkräfte und hier auch die let­tis­che Marine zur weit­eren „Anpas­sung“ von Beschaf­fungsvorhaben.

Marineforum - IMANTA soll verkauft werden (Foto: Deutsche Marine)
IMANTA soll verkauft wer­den
Bildquelle: Deutsche Marine

Erst im Jan­u­ar hat­te Marine­Fo­rum an dieser Stelle über die notwendi­ge Ver­schiebung der Liefer­ung von bei der deutschen Abek­ing & Ras­mussen bestell­ten neuen SWATH Patrouil­len­booten berichtet. Nun gibt es auch Ein­schnitte bei der Über­nahme gebrauchter nieder­ländis­ch­er Minen­jagdboote der ALK­MAAR-Klasse. Ende Jan­u­ar haben sich Let­t­land und die Nieder­lande ein­vernehm­lich darauf ver­ständigt, nur drei statt der 2005 vere­in­barten fünf Boote zu trans­ferieren und die Bezahlung überdies auf das Jahr 2013 zu ver­schieben. Medi­en­mel­dun­gen zufolge soll für zwei bere­its 2007 bzw. 2008 über­nommene Boote — namentlich genan­nt wer­den IMANTA (ex-ALK­MAAR) und TALIVALDIS (ex-DOR­DRECHT) — ein Käufer gesucht wer­den.

Um die Über­nahme der ex-nieder­ländis­chen Boote hat­te es schon im ver­gan­genen Jahr erhe­bliche „Ver­stim­mungen“ gegeben. Nach ver­mut­lich nach­läs­siger Ver­trags­gestal­tung sollen die Minen­jagdboote ohne für Wartung und Aus­bil­dung notwendi­ge Doku­men­ta­tion übergeben wor­den sein. Let­tis­chen Medi­en zufolge wurde Marinechef KptzS Pavloci­cs für dies­bezügliche „Ver­säum­nisse seines Stabes“ ver­ant­wortlich gemacht und musste im Sep­tem­ber sein Amt abgeben.

Mit der jet­zt erfol­gten Reduzierung des Ver­trages auf nur noch drei Boote ist offen­bar nicht nur dieser Stre­it bei­legt, son­dern es scheint auch ein tragfähiger Kom­pro­miss gefun­den. Auch der Erwerb von nur drei ver­gle­ich­sweise mod­ern aus­gerüsteten Minen­jagdbooten der ALK­MAAR-Klasse erlaubt der let­tis­chen Marine die Aus­musterung völ­lig ver­al­teter Minen­such­er (u.a. zwei KONDOR-II der ex-NVA VM) sowie eine tech­nol­o­gisch adäquate Beteili­gung an Ein­satz­grup­pen der NATO und am gemein­samen Ver­band BALTRON der Baltischen Mari­nen. Für IMANTA und TALIVALDIS sollte sich auf dem Welt­markt dur­chaus ein Käufer find­en lassen.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →