KMW übernimmt zivile Schutzsparte von EDAG

München, 23. Jan­u­ar 2012. Krauss-Maf­fei Weg­mann (KMW) hat den Pro­duk­tions-bere­ich für zivile Fahrzeug­panzerun­gen vom Auto­mo­tive-Entwick­lungsspezial­lis­ten EDAG über­nom­men und wird somit seine Schlüs­sel­stel­lung auf dem Markt für geschützte Fahrzeuge entschei­dend stärken. Eine entsprechende Vere­in­barung haben bei­de Unternehmen vor­be­haltlich der Zus­tim­mung der Kartell­be­hör­den miteinan­der getrof­fen.

„Die Ergänzung unser­er vielzäh­li­gen Schutza­k­tiv­itäten um die EDAG- Schutzs­parte ist ein logis­ch­er Schritt und mit Blick auf den mexikanis­chen Stan­dort eine kon­se­quente Fort­set­zung unser­er Mit­tel- und Südamerikas­trate­gie.“ erk­lärte Frank Haun, Vor­sitzen­der der KMW- Geschäfts­führung.

EDAG-Schutzs­parte

Die EDAG-Schutzs­parte entwick­elt und real­isiert bal­lis­tis­che Schutzsys­teme zur Inte­gra­tion in die Fahrzeuge weltweit führen­der Fahrzeugher­steller. Sie gilt in diesem zivilen Seg­ment als führend. Das umfassende Port­fo­lio erstreckt sich von der Konzep­tion und Inte­gra­tions-entwick­lung von Fahrzeug-Schutz-funk­tio­nen bis zur Pro­duk­tion bal­lis­tis­ch­er Schutz­mod­ule und kom­plet­ter Schutz-Kits und Fahrzeu­gauf­baut­en für Fahrzeugse­rien.

Hier­für nutzt die EDAG ihre umfassende Kom­pe­tenz zur Serienen­twick­lung auf dem Gebi­et der zivilen Fahrzeu­gen­twick­lung und stellt somit die Durchgängigkeit aller Funk­tio­nen im Fahrzeug sich­er. Die EDAG fer­tigt ihre Schutzsys­teme an Stan­dorten in Ingol­stadt und in Mexiko. An bei­den Orten wird KMW zukün­ftig diese Aktiv­itäten der EDAG übernehmen und fort­führen. Die EDAG Group wird sich in diesem Mark­tum­feld auf Engi­neer­ing-Dien­stleis­tun­gen konzen­tri­eren und weit­er­hin eng mit Krauss-Maf­fei Weg­mann zusam­me­nar­beit­en. „Wir sehen den Verkauf der Fer­ti­gung von geschützten Fahrzeu­gen an KMW als opti­male Voraus­set­zung, um das Geschäftsmod­ell für unsere ca. 70 Mitar­beit­er in Ingol­stadt und Mexiko per­spek­tivisch weit­er­ent-wick­eln zu kön­nen. Für die EDAG Group stellt diese Entschei­dung einen weit­eren Schritt zur nach­halti­gen Posi­tion­ierung als rein­er Entwick­ler für Fahrzeuge und Pro­duk­tion­san­la­gen dar.

Strate­gisch ein kon­se­quenter Schritt

KMW beab­sichtigt mit dem Erwerb seine Rolle im Mark­tum­feld hochgeschützter, mil­itärisch­er Rad- und Ket­ten­fahrzeuge weit­er zu stärken. Die neu erwor­be­nen zivilen Tech­nolo­gien dienen hier­für als bedeu­tende Ergänzung. Zudem ermöglicht die EDAG-Sparten-Über­nahme den Aus­bau der Geschäft­sak­tiv­itäten um hochgeschützte zivile Fahrzeuge und ergänzt die laufend­en strate­gis­chen Aktiv­itäten zur Etablierung von KMW auf dem südamerikanis­chen Kon­ti­nent.

EDAG Group — Part­ner der inter­na­tionalen Mobil­itätsin­dus­trie

Als weltweit größter unab­hängiger Entwick­lungspart­ner entwick­elt die EDAG Group serien­reife Konzepte und Lösun­gen für die nach­haltige Mobil­ität der Zukun­ft. Die Entwick­lung kom­plet­ter Mod­ule, Fahrzeuge, Derivate und Pro­duk­tions-anla­gen gehört eben­so zum Leis­tungs-spek­trum wie der Mod­ell- Pro­to­typen­bau und die Klein­se­rien­fer­ti­gung. Über die Entwick­lungsleis­tung hin­aus bietet die EDAG Group mit ihrem Schwest­er-unternehmen FFT EDAG die Real­isierung kom­plet­ter Pro­duk­tion­san­la­gen für den Karosseriero­hbau und der Fahrzeug-mon­tage an.

Weltweit ist die EDAG Group an über 25 Stan­dorten präsent. Das 1969 gegrün­dete Unternehmen bietet mit seinen verzah­n­ten Geschäfts­feldern serien­reife und fer­ti­gung­sop­ti­mierte Lösun­gen. Die EDAG Group ist fokussiert auf die Automobil‑, Luftfahrt‑, Schienenin­dus­trie sowie den Bere­ich “Erneuer­bare Energien”. In 2011 set­zten die EDAG und die FFT EDAG ca. 720 Mio. Euro um und beschäftigt weltweit über 5.500 Mitar­beit­er.

More news and arti­cles can be found on Face­book and Twit­ter.

Fol­low GlobalDefence.net on Face­book and/or on Twit­ter