Kieler Woche 2010: Internationale Marinesoldaten und interessante Schiffe zu Gast im Marinestützpunkt


Glücksburg (ots) – Glücksburg/ Kiel – Zur Kieler Woche 2010 erwartet die Deutsche Marine 14 Schiffe aus fünf Ländern zu Gast an der Förde. Die Marineeinheiten laufen am Freitag, den 18. Juni, ab 7.30 Uhr in den Marinestützpunkt Kiel ein.

Ausländische Marineeinheiten sind zu Besuch im Marinestützpunkt Kiel zur Kieler Woche 2009
Ausländische Marineeinheiten sind zu Besuch im Marinestützpunkt Kiel zur Kieler Woche 2009
Bildquelle: Ann-Kathrin Fischer, Deutsche Marine
Die USS MOUNT WHITNEY läuft in den Marinestützpunkt Kiel ein
Bildquelle: Eckhardt-Herbert Arndt, Deutsche Marine

Unter anderem besucht das schwimmende Kommandozentrum der 6. U.S. Flotte – das Landungsschiff USS „Mount Whitney“ – in Begleitung der beiden Fregatten USS „Simpson“ und USS „Stephen W. Groves“ das große Marinetreffen. Auch werden das russische Landungsschiff „Kaliningrad“ sowie die polnische Fregatte „Kaszub“ in Kiel erwartet. Flaggschiff der Kieler Woche ist die deutsche Fregatte „Bayern“. br/>
Ein großes Aufgebot an interessanten Einheiten präsentieren in diesem Jahr die Bundesbehörden im Marinestützpunkt Kiel. Unter anderen werden der neue Zollkreuzer „Borkum“, ein mächtiges Doppelrumpfboot, das aus dem TV bekannte Küstenwachboot „Neustrelitz“ sowie die „Arkona“ des Wasser- und Schifffahrtsamts und das Feuerlöschboot „Kiel“ zu besichtigen sein. br/>
Am Sonnabend, den 19. Juni, und Sonntag, den 20. Juni, lädt die Marine die Öffentlichkeit herzlich zur Besichtigung der Schiffe im Zeitraum von 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr in den Marinestützpunkt Kiel ein. Während der Veranstaltung „Open Ship“ richtet das Presse- und Informationszentrum Marine „Kieler Woche“ an beiden Tagen ab 13 Uhr einen maritimen Fähr-Service ein. Im Rahmen freier Kapazitäten werden Besucher vom Fähranleger „Bellevue“ in den Stützpunkt und zurück befördert. Einen weiteren „Open Ship“ – Tag bietet die Marine am Mittwoch, den 23. Juni, zwischen 13.30 Uhr und 16.30 Uhr – allerdings ohne Shuttle – an.

Pressemitteilung/Pressekontakt:
Presse- und Informationszentrum Marine, Außenstelle Kiel
Hauptbootsmann Thomas Lerdo
Tel.: 0431-384-1411 / 0173-8872533
ThomasLerdo@bundeswehr.org :