Kanada — Verlegungen der Pazifikflotte vor die kalifornische Küste

Für Schiffe der kanadis­chen Paz­i­fik­flotte sind Ver­legun­gen vor die kali­for­nische Küste zu gemein­samen Aktiv­itäten mit der US Navy Rou­tine, für die Besatzun­gen aber immer auch Höhep­unk­te.

Zur Zeit sind drei Schiffe dort unter­wegs. Der Zer­stör­er ALGONQUIN (TRIB­AL-Klasse) hat­te sich schon im August einem vor Süd- und Mit­te­lameri­ka operieren­den, multi­na­tionalen Ver­band angeschlossen und mit diesem an mehreren regionalen Übun­gen (u.a. „Pana­max 2011“) teilgenom­men. Die Fre­gat­te OTTAWA (HAL­I­FAX-Klasse) befind­et sich auf dem Rück­weg von ein­er drei­monati­gen Aus­bil­dungsreise durch den Paz­i­fik, die das Schiff bis nach Aus­tralien führte.

Marineforum - Archivbild (RCaN)
Archiv­bild (RCaN)

Bei­de Kampf­schiffe nah­men vor dem Ende ihrer jew­eili­gen Vorhaben noch ein­mal Kurs auf die kali­for­nische Küste, wo sie sich Ende Sep­tem­ber ein­er Flugzeugträgere­in­satz­gruppe der US Navy anschlossen. Gemein­sam mit der CARL VINSON und den Ein­heit­en von deren Car­ri­er Strike Group absolvierten die bei­den kanadis­chen Schiffe vor San Diego ein oper­a­tives Train­ing.

Am 19. Sep­tem­ber machte sich dann im Marinestützpunkt Esquimalt (bei Van­cou­ver) auch der Flot­ten­ver­sorg­er PROTECTEUR für eine zwei­monatige Reise auf den Weg nach Süden. Zunächst stand für den derzeit einzi­gen Ver­sorg­er der kanadis­chen Paz­i­fik­flotte die Teil­nahme an ein­er drei­wöchi­gen „Com­pos­ite Train­ing Unit Exer­cise (COMPTUEX) der ABRAHAM LINCOLN Car­ri­er Strike Group auf dem Pro­gramm, mit der sich der US-Ver­band auf einen bevorste­hen­den Ein­satz vor­bere­it­ete.

ALGONQUIN, OTTAWA und PROTECTEUR fan­den schließlich zusam­men, um im Rah­men ein­er jährlichen „Task Group Exer­cise“ gemein­sam mit Ein­heit­en der US Navy ihre Fähigkeit­en zu Oper­a­tio­nen als „bi-nation­al team“ zu verbessern. Auf dem Pro­gramm standen dabei diverse Übun­gen unter „sich entwick­el­nden Szenar­ien“, von kon­ven­tioneller Seekriegführung über Mar­itime Secu­ri­ty Oper­a­tions bis hin zu human­itär­er Hil­feleis­tung.

Natür­lich gehören auch Hafenbe­suche zum Pro­gramm der drei kanadis­chen Schiffe. Höhep­unkt war dabei zweifel­los ein Besuch in San Diego, mit aktiv­er Teil­nahme an der „Fleet Week San Diego“.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.