Kanada — Nach mehr als vier Jahrzehnten wird die kanadische Marine wieder “königlich“

Nach teils hefti­gen Diskus­sio­nen („Rück­fall in Zeit­en des Kolo­nial­is­mus“) hat die Regierung entsch­ieden, die offiziellen Beze­ich­nun­gen von Marine und Luft­waffe wieder in „Roy­al Cana­di­an Navy“ und „Roy­al Cana­di­an Air Force“ zu ändern. Für die Land­stre­itkräfte bleibt es – ana­log zum britis­chen Pen­dant — bei der bish­eri­gen Beze­ich­nung „Cana­di­an Army“.

Marineforum -

Das „königliche“ Attrib­ut war in den 1960-er Jahren gestrichen wor­den, als die kanadis­chen Teil­stre­itkräfte unter der Beze­ich­nung „Cana­di­an Forces“ in inte­gri­erten Stre­itkräften zusam­menge­fasst wur­den. Für die kanadis­che Marine ende­ten damals fünf Jahrzehnte Eigen­ständigkeit als (1910 gegrün­dete) Roy­al Cana­di­an Navy. Aus ihr wurde das Cana­di­an Mar­itime Forces Com­mand. Inter­es­san­ter­weise behiel­ten kanadis­che Kriegss­chiffe aber trotz­dem unverän­dert den Suf­fix HMCS „Her Majesty’s Cana­di­an Ship“.

Die Diskus­sio­nen um Sinn oder Unsinn der Umbe­nen­nung hat­ten in den let­zten Jahrzehn­ten nie aufge­hört – und sie wer­den nach der nun erfol­gten Rückbesin­nung sich­er auch unver­min­dert weit­er gehen. Wed­er Monar­chis­ten noch Repub­likan­er (vor allem aus der frankophilen Prov­inz Que­bec) sind geneigt, ihren jew­eili­gen Stand­punkt aufzugeben. Die Regierung hat ihre Posi­tion jeden­falls gefun­den. Vertei­di­gungsmin­is­ter Peter McK­ay erk­lärte es sei an der Zeit gewe­sen, diesen „his­torischen Fehler“ zu kor­rigieren. Die kanadis­chen Stre­itkräfte hät­ten damals “ein wichtiges Ele­ment ihrer Wurzeln aufgegeben”.

Zur Zeit ist noch unklar, ob die Rück­kehr zu den alten Beze­ich­nun­gen auch Fol­gen auf Kom­man­dostruk­tur, Uni­for­men oder Flaggen haben wird.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.