Kanada — Militärische Übungen in den Gewässern der Arktis

Wenn im Som­mer die Gewäss­er der Ark­tis vorüberge­hend befahrbar wer­den, ist auch immer die Zeit für mil­itärische Übun­gen im son­st meist unzugänglichen kanadis­chen Nor­den gekom­men.

Dazu gehören die jährlichen Manöver der „Nanook“-Serie, zu denen regelmäßig auch die kanadis­che Marine Ein­heit­en weit nach Nor­den ver­legt. Am diesjähri­gen „Nanook 11“ sind die Fre­gat­te ST. JOHNS und die bei­den Küsten­vertei­di­gungs­boote MONCTON und SUMMERSIDE (KINGSTON-Klasse) beteiligt. Wie schon in den let­zten Jahren, nehmen auch Schiffe ander­er Ark­tis-Anrain­er teil. Die US Küstenwache hat ihr Wach­schiff WILLOW abgestellt; auch ein dänis­ches Wach­schiff ist zeitweilig in die Aktiv­itäten einge­bun­den. Medi­en­mel­dun­gen über die Teil­nahme auch eines rus­sis­chen Schiffes wur­den allerd­ings als „bloßes Gerücht“ demen­tiert.

Marineforum - SUMMERSIDE bei Nanook-11 (Foto: RCN)
SUMMERSIDE bei Nanook-11
Bildquelle: RCN

„Nanook 11“ hat bere­its am 4. August begonnen und soll noch bis zum 25. August andauern. Die Übung wird in zwei Phasen durchge­führt. Phase 1 fand bis zum 20. August in der Kanadis­chen Nord­west-Pas­sage statt. Auf Corn­wal­lis Island, in der Davis Strait, der Baf­fin Bay und im Lan­cast­er Sound soll­ten vor allem Patrouillen und Präsenz die ter­ri­to­ri­alen Ansprüche Kanadas unter­mauern. In dieser Phase ist „Nanook 11“ denn auch weniger bloße Übung als vielmehr Oper­a­tion.

Phase 2 wird dann eine Not­fal­lübung, an der neben allen drei Teil­stre­itkräften auch zahlre­iche andere paramil­itärische und zivile Organ­i­sa­tio­nen und Behör­den teil­nehmen. Hier sind zwei Szenar­ien „abzuar­beit­en“: ein­mal ein größer­er Flu­gun­fall in der Nähe von Res­olute Bay, zum zweit­en dann ein simuliert­er Seenot­fall nördlich der Baf­fin Bay im Scrathona Sound.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.