Italien/Russland – Übung Ionex-2010


Im zentralen Mittelmeer haben die italienische und die russische Marine die Übung Ionex-2010 durchgeführt.

Marineforum - ARTIGLIERE bei Ionex-2010 (Foto: ital. Marine)
ARTIGLIERE bei Ionex-2010
Bildquelle: ital. Marine

Die bilaterale Übung wird seit einigen Jahren regelmäßig alle zwei Jahre im Ionischen Meer durchgeführt, wobei ein Kampfschiff der Schwarzmeerflotte dazu nach Italien verlegt. In diesem Jahr war dies die Fregatte LADNIY (KRIVAK-I-Klasse), die begleitet vom Hochseebergeschlepper SHAKHTER (SLIVA-Klasse) am 5. September in Tarent eintraf. Zuvor hatten die beiden Schiffe das libysche Tripolis besucht.

In Tarent wurde die Übung vorbereitet; daneben fanden kulturelle und soziale Veranstaltungen zum gegenseitigen Kennen lernen statt. Die italienische Marine hatte für das Vorhaben die Fregatten ALISEO und ARTIGLIERE (beide Schiffe eines modifizierten Typs LUPO) abgestellt.

Am 8. September begann mit Auslaufen aus Tarent die eigentliche dreitägige Übung mit gemeinsamen seemännischen Manövern, Fernmeldeverfahren, Hilfeleistung in See (Search & Rescue-Übung), Maritime Security Operations (Sicherung von Handelsschiffen) sowie schließlich auch einem gemeinsamen Artillerie-Seezielschießen. Am 10. September liefen alle Einheiten im sizilianischen Augusta ein. Hier soll mit weiteren sozialen und kulturellen Veranstaltungen sowie „open ships“ für die örtliche Bevölkerung Ionex-2010 seinen Abschluss finden. Daneben sind auch Stabsgespräche der italienischen und der russischen Marine geplant.

In Kooperation mit „MarineForum – Zeitschrift für maritime Fragen

Marineforum

Alle Informationen entstammen frei zugänglichen Quellen.