Italien/Russland — Start der Übung „Ionex 2011“

Vor der Ostküste Siziliens, haben Ein­heit­en der ital­ienis­chen und der rus­sis­chen Marine die Übung „Ionex 2011“ begonnen.

Marineforum -
SMETLIVIY (Foto: russ. Marine)

Die bilat­erale Übung wird seit eini­gen Jahren alle zwei Jahre im Ion­is­chen Meer durchge­führt, wobei regelmäßig ein Kampf­schiff der Schwarzmeer­flotte dazu nach Ital­ien ver­legt. In diesem Jahr war dies der Zer­stör­er SMETLIVIY (KASHIN-Klasse), der begleit­et vom U-Boot-Ret­tungss­chiff EPRON am 8. Novem­ber in Tar­ent ein­traf. Im Rah­men eines mehrtägi­gen Hafenbe­such­es wurde die Übung vor­bere­it­et; daneben fan­den kul­turelle und soziale Ver­anstal­tun­gen zum gegen­seit­i­gen Ken­nen ler­nen statt.

Am 10. Novem­ber liefen die bei­den Schiffe dann zusam­men mit den ital­ienis­chen Fre­gat­ten AVIERE und ESPERO zur dre­itägi­gen Seep­hase von „Ionex 2011“ ins Ion­is­che Meer aus. Auf dem Pro­gramm standen vor allem gemein­same „Mar­itime Secu­ri­ty Oper­a­tions“, wie z.B. die Bekämp­fung von Ter­ror­is­mus und Pira­terie. Daneben wur­den rou­tinemäßig aber auch seemän­nis­chen Manöver, Fer­n­melde­v­er­fahren und Hil­feleis­tung in See (Search & Res­cue-Übung) geübt.

Am Ende von „Ionex 2011“ ste­ht wohl auch dies­mal ein weit­er­er Hafenbe­such. In den let­zten Jahren waren die teil­nehmenden Ein­heit­en meist in Augus­ta (Sizilien) ein­ge­laufen, wo die Übung mit ein­er Nachbe­sprechung, aber auch weit­eren sozialen und kul­turellen Ver­anstal­tun­gen sowie „Open Ships“ für die örtliche Bevölkerung ihren Abschluss fand.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.