Israel


Nach einjähriger Unterbrechung ist nun eine weitere Übung der Serie Reliant Mermaid geplant.

Übungsgebiet von Reliant Mermaid VIII wird allerdings erstmals nicht das Seegebiet vor Haifa, sondern die türkische Südküste. Dort sollen Ende August insgesamt zehn Schiffe/Boote und Luftfahrzeuge der israelischen Marine, der türkischen Marine und der US-Navy ihre jährliche SAR-Übung durchführen.

Die Übungsserie findet ihren Ursprung in einem Ende 1996 zwischen Israel und der Türkei geschlossenen Militärabkommen. Eigentlich wollte man bereits 1997 ein erstes Mal gemeinsam üben, begnügte sich dann aber nach heftigen Protesten arabischer Länder zunächst mit dem ersten Hafenbesuch eines türkischen Flottenverbandes in Haifa. Marineforum israelische HANIT nahm am letzten Reliant Mermaid 2005 teil (Foto: IDF) 1998 fand dann aber Reliant Mermaid I statt, an dem sich sofort auch die eingeladene US-Navy beteiligte. Danach wurde die Übung, die sich inhaltlich strikt auf das gemeinsame Üben von Search-and-Rescue Verfahren (mit zunehmend komplexen Szenarien) begrenzt, zu einem jährlichen Vorhaben der drei Marinen. Zwar bemühte sich Israel, auch die Marinen Ägyptens und Algeriens zu einer Teilnahme zu bewegen. Diese schlugen jedoch bisher sämtliche Einladungen aus. Lediglich Jordanien schickte in den letzten Jahren regelmäßig Beobachter.

Im vergangenen Jahr fiel Reliant Mermaid aus. Man kann wohl davon ausgehen, dass die wegen ihrer Annäherung an Israel ohnehin im arabischen Lager teils heftiger Kritik ausgesetzte Türkei mit Blick auf den Libanonkrieg und die nachfolgenden UNIFIL-Operationen damals keine „falsch zu verstehenden Signale“ aussenden wollte. Die türkische Marine ist aktiv in die UN-Operationen vor der libanesischen Küste eingebunden. Eine zeitgleich zu diesem (in arabischem Verständnis ja vor allem auch „gegen Israel gerichteten“) UN-Einsatz durchgeführte gemeinsame Übung mit der israelischen Marine, und dies auch noch im unmittelbar angrenzenden Seegebiet, wäre bei den arabischen Staaten sicher auf völliges Unverständnis stoßen. Hier dürfte sicher auch der Grund für eine nunmehrige Verlagerung des angestammten Übungsgebietes unter die türkische Küste zu sehen sein.

In Kooperation mit „MarineForum – Zeitschrift für maritime Fragen

Marineforum

Alle Informationen entstammen frei zugänglichen Quellen. Bildquelle: IDF