Iran — Fortschreibung Stand 01.Juni 2012

Unverän­dert herrscht Skep­sis, dass die neuen Atom­ge­spräche mit dem Iran tat­säch­lich einen Durch­bruch brin­gen. Jüng­ste Medi­en­berichte sprechen sog­ar von möglichen Täuschungsver­suchen: der Iran habe in der umstrit­te­nen Mil­itäran­lage Parchin kurzfristig Gebäude abgeris­sen und trage sog­ar Erd­bo­den ab. Man ver­mutet vor ein­er „großzügi­gen Erlaub­nis“ zur Inspek­tion der Anlage eine nach­haltige Besei­t­i­gung von „beweisträchti­gen Spuren“. So erwartet gegen­wär­tig denn auch kaum jemand ein Aufwe­ichen der von EU und USA beschlosse­nen ver­schärften Sank­tio­nen, und auch eine mil­itärische Eskala­tion (Präemp­tivschlag gegen iranis­che Atom­an­la­gen) bleibt dur­chaus reale Option — selb­st wenn es weit­er­hin kein­er­lei Anze­ichen gibt, dass eine solche unmit­tel­bar bevor ste­hen kön­nte.

Marineforum -
ENTERPRISE und DARING (Foto: US Navy)
 -
Here you can find more infor­ma­tion about Defence Com­pa­nies

Die Vere­inigten Ara­bis­chen Emi­rate wollen im Juni eine neue Pipeline in Betrieb nehmen, die den Großteil des im Lande geförderten Rohöls unter Umge­hung der Straße von Hor­muz auf dem Landweg zu einem Ter­mi­nal am Golf von Oman (bei Fujairah?) trans­portiert.

Die mil­itärische Lage im und um den Per­sis­chen Golf ist unverän­dert ruhig und bleibt im Wesentlichen von Rou­ti­ne­op­er­a­tio­nen gekennze­ich­net. Die US Car­ri­er Strike Group um den Flugzeugträger ENTERPRISE operiert weit­er­hin im Per­sis­chen Golf, hat dort u.a. eine kurze Übung mit dem britis­chen Zer­stör­er DARING und einen nach­fol­gen­den Besuch in Bahrain durchge­führt. Eine zweite US Car­ri­er Strike Group mit der ABRAHAM LINCOLN ste­ht nach wie vor im Ara­bis­chen Meer; Kampf­flugzeuge des Trägers fliegen von dort aus Ein­sätze über Afghanistan (Unter­stützung Oper­a­tion „Endur­ing Free­dom“).

Mitte Juni wird sich in Nor­folk an der US-Atlantikküste die Car­ri­er Strike Group um den Flugzeugträger EISENHOWER auf den Weg zu einem lange geplanten Ein­satz in der Mit­telmeer- und Gol­fre­gion machen. Sich­er wer­den (ein­schlägige) Medi­en in der Ver­legung der EISENHOWER wieder ein­mal einen Hin­weis auf einen unmit­tel­bar bevor ste­hen­den Angriff auf den Iran erken­nen wollen. Tat­säch­lich dürfte die EISENHOWER allerd­ings rou­tinemäßig die ABRAHAM LINCOLN ablösen, für die noch im Som­mer der Beginn ein­er mehrjähri­gen Werftliegezeit anste­ht. Abge­se­hen von ein­er kurzen Zeit der Ablö­sung bleibe es damit dann bei der Präsenz von zwei Flugzeugträgere­in­satz­grup­pen – wie sie vor gut zwei Jahren (also ohne aktuellen Bezug) von der US Marine­führung als „Stan­dard“ fest­gelegt wor­den war.

Die zur IWO JIMA Amphibi­ous Ready Group der US Navy gehören­den Dock­lan­dungss­chiffe NEW YORK und GUNSTON HALL operieren weit­er­hin im Golf von Aqa­ba. Sie und die auf ihnen eingeschifften Sol­dat­en des US Marine Corps beteili­gen sich an der seit dem 12. Mai in Jor­danien stat­tfind­en­den multi­na­tionalen Großübung „Eager Lion 2012“ mit 11.000 Sol­dat­en aus 19 Län­dern.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →