Indien — Zweite Lieferung von Kampfflugzeugen MiG-29K/KUB (Fulcrum‑D) erhalten

Die indis­che Marine hat aus Rus­s­land eine zweite Liefer­ung von Kampf­flugzeu­gen MiG-29K/KUB (Fulcrum‑D) erhal­ten.

Marineforum - Indische Fulcrum-D (Foto: Mikoyan)
Indis­che Fulcrum‑D
Bildquelle: Mikoy­an

Am 31. Mai trafen fünf weit­ere Maschi­nen in Indi­en ein. Damit sind nun neun von ins­ge­samt 45 für Flug­be­trieb auf Flugzeugträgern bestell­ten Fulcrum‑D geliefert. Details zur zweit­en Liefer­ung fehlen, aber man kann wohl davon aus­ge­hen, dass es sich um erste Ein­satzkampf­flugzeuge han­delt. Ein erstes Los von vier zweisitzi­gen Train­erver­sio­nen war im Feb­ru­ar 2010 in Indi­en eingetrof­fen. Diese Flugzeuge hat­ten zuvor aus­giebige Test- und Schu­lungs­flüge (für indis­che Flu­glehrer) auf dem rus­sis­chen Flugzeugträger ADMIRAL KUZNETSOV absolviert, waren dann demon­tiert und in Kisten ver­packt nach Indi­en über­führt wor­den. Sie wer­den seit­dem auf einem Flug­platz in der Nähe von Goa (mit einem nachge­bilde­ten Flugzeugträger-Flugdeck) in der Aus­bil­dung kün­ftiger Träger­pi­loten der indis­chen Marine genutzt. 

Die mod­er­nen rus­sis­chen Kampf­flugzeuge sollen auf neuen indis­chen Flugzeugträgern zum Ein­satz kom­men. Zunächst hat­te die indis­che Marine 16 Fulcrum‑D für den kün­fti­gen Flugzeugträger VIKRAMADITYA bestellt, im Jan­u­ar 2010 dann (in Wahrnehmung ein­er vere­in­barten Option) noch ein­mal 29 Flugzeuge zusät­zlich geordert. Die VIKRAMADITYA, die frühere rus­sis­che ADMIRAL GORSHKOV, befind­et sich bei der rus­sis­chen Sev­mash in der Endaus­rüs­tung, hat im März auch bere­its erste Maschi­nen­stand­proben absolviert. Noch in diesem Jahr soll das Schiff im Weißmeer mit Werfter­probun­gen begin­nen, im Dezem­ber 2012 dann an die indis­che Marine übergeben werden. 

Mit der nach lang­wieri­gen Ver­hand­lun­gen gegenüber der ursprünglichen Pla­nung um mehrere Jahre verzögerten Über­nahme der VIKRAMADITYA will die indis­che Marine auch ein erstes Kampfgeschwad­er so weit ein­satzk­lar haben, dass die Piloten unmit­tel­bar mit der Trägerqual­i­fika­tion begin­nen kön­nen. Dazu müsste sich der Zulauf von Mig-29K allerd­ings deut­lich beschle­u­ni­gen. Erst im Dezem­ber 2010 hat­te sich die indis­che Marine aus­ge­sprochen „unzufrieden“ mit der nur schlep­pen­den Liefer­ung aus Rus­s­land gezeigt. 

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →