Indien — Zerstörer der KOLKATA-Klasse

Bei Mazagon Dock­yards (MDL) in Mum­bai ist am 1. April der dritte Zer­stör­er der KOLKATA-Klasse vom Stapel gelaufen.

Marineforum - Stapellauf der CHENNAI (Foto: Mazagon / Rediff)
Stapel­lauf der CHENNAI
Bildquelle: Mazagon / Red­iff

Die von der Ehe­frau des Vertei­di­gungsmin­is­ters getaufte CHENNAI ist das vor­erst let­zte Schiff dieser Klasse – eine „kom­plette Eige­nen­twick­lung“, deren Bau im Mai 2000 von der Regierung gebil­ligt wor­den war. Derzeit ist noch unklar, ob eine Option auf weit­ere drei Ein­heit­en wahrgenom­men wird. Im Sep­tem­ber 2003 erfol­gte die Kiel­le­gung des Typ­schiffes KOLKATA, das nach ursprünglich­er Pla­nung schon 2007 in Dienst gestellt wer­den sollte, aber erst 2006 vom Stapel lief. Inzwis­chen geht man real­is­tis­cher­weise von ein­er Indi­en­st­stel­lung in 2012 aus.

Die Pro­jek­t­num­mer 15A der neuen Schiffe zeigt, dass sie in direk­ter Nach­folge der in den 90-er Jahren eben­falls bei Mazagon gebaut­en Zer­stör­er der DEL­HI-Klasse (Pro­jekt 15) ste­hen. Bei­de Klassen sind mit voll beladen 7.000 ts auch größen­mäßig fast iden­tisch, unter­schei­den sich aber im Detail. Die neuen Schiffe sollen über aus­geprägtere Stealth-Eigen­schaften ver­fü­gen und natür­lich die zwis­chen­zeitliche tech­nol­o­gis­che Weit­er­en­twick­lung reflek­tieren.

Stolz weist man darauf hin, dass „die meis­ten Waf­fen­sys­teme“ aus heimis­chen Rüs­tungs­be­trieben stam­men. So wer­den sie anstelle der auf der DEL­HI-Klasse eingerüsteten rus­sis­chen Seeziel-FK SS-N-25 mit 16 aus einem Senkrecht­start­sys­tem zu ver­schießen­den Seeziel-FK Brah­mos bestückt (gemein­sam mit Rus­s­land entwick­elt, über­schallschnell, landzielfähig, Reich­weite fast 300 km). Zur Flu­gab­wehr und Luftraumvertei­di­gung waren ursprünglich eige­nen­twick­elte Flugkör­p­er Trishul mit hoher Reich­weite vorge­se­hen. Dieses Sys­tem wird nach diversen Fehlschlä­gen aber nicht in Serie pro­duziert. Statt dessen wer­den die neuen Zer­stör­er wohl von der im Jan­u­ar 2006 mit Israel Air­craft Indus­tries vere­in­barten gemein­samen Entwick­lung und Beschaf­fung von Barak-II/NG (Barak New Gen­er­a­tion, Reich­weite 60km) prof­i­tieren.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.