Indien – Verband der indischen Ostflotte führt seit Mitte Mai eine Reise nach Südostasien durch


Ein Verband der indischen Ostflotte führt seit Mitte Mai eine Reise nach Südostasien durch.

Marineforum - Zerstörer RANJIT (Foto: ind. Marine)
Zerstörer RANJIT
Bildquelle: ind. Marine

Unter der Führung des Befehlshabers der Ostflotte, RAdm Murugesan, besuchen die Zerstörer RANA und RANJIT (Typ russ. KASHIN-mod), die FK-Korvette KULISH und der Flottenversorger JYOTI mehrere Länder in der Region. Nach einem ersten Besuch im indonesischen Jakarta führt die Reise nach Hai Phong (Vietnam), Manila (Philippinen), Muara (Brunei), Bangkok (Thailand), Fremantle (Australien), Singapur und Port Kelang (Malaysia).

Neben der Rolle als „Botschafter in Blau“ sind auch mehrere kurze Übungen (so genannte „Passex“) mit Schiffen und Booten besuchter Marinen geplant. Mit der Reise – insbesondere auch mit Operationen im Südchinesischen Meer – unterstreicht Indien seinen Anspruch auf politischen und militärischen Einfluss in einer Region, die der strategische Rivale China nicht nur als seinen „Hinterhof“ betrachtet, sondern auf die Peking auch territoriale Ansprüche erhebt. Marinepartnerschaft mit möglichst allen Anrainern des Südchinesischen Meeres soll ein sichtbares Zeichen setzen, dass Indiens sicherheitspolitische (maritime) Ambitionen nicht an der Straße von Malakka enden.

Ende Juni soll der Verband nach Indien zurück kehren.

In Kooperation mit „MarineForum – Zeitschrift für maritime Fragen

Marineforum

Alle Informationen entstammen frei zugänglichen Quellen.