Identifikationssysteme von CASSIDIAN schützen die französischen Streitkräfte

  • Ver­lässliche Iden­ti­fizierung senkt Gefahr von Fre­undbeschuss
  • Frankre­ich beteiligt am NATO-Pro­gramm „Mk XIIAS“ zur Nachrüs­tung von IFF-Sys­te­men

 -
Here you can find more infor­ma­tion about:

Juli 2012 – Cas­sid­i­an, die Vertei­di­gungs- und Sicher­heits­di­vi­sion von EADS, wird die franzö­sis­chen Stre­itkräfte mit mod­er­nen Iden­ti­fika­tion­ssys­te­men zur Ver­mei­dung von Fre­undbeschuss beliefern. Die franzö­sis­che Wehrbeschaf­fungs­be­hörde DGA (Direc­tion Générale de l’Armement) beauf­tragte Cas­sid­i­an kür­zlich mit der Liefer­ung von 150 Ein­heit­en seines neu entwick­el­ten Abfragers MSR 1000 I (MSR = Monopulse Sec­ondary Radar) für die Fre­und-Feind-Erken­nung (Iden­ti­fi­ca­tion Friend- or-Foe – IFF) auf kurze Reich­weit­en. Die ersten Geräte wer­den Mitte 2014 aus­geliefert. Sie sind für die Instal­la­tion in die MIS­TRAL-Start­geräte und die Luftab­wehr-Führungssta­tio­nen MARTHA des Heeres sowie die gepanz­erten Starter­fahrzeuge des Flugkör­pers CROTALE NG der Luft­waffe bes­timmt. Der Auf­trag ist Teil des pro­gramms IFF NG (New Gen­er­a­tion), in deren Rah­men Geräte entwick­elt wer­den, die dem neuen NATO-Inter­op­er­abil­itäts­stan­dard Mode 5 entsprechen.

„Dieser Ver­trag ist von strate­gis­ch­er Bedeu­tung für die Zukun­ft“, betont Bruno Ram­baud, Leit­er der franzö­sis­chen Cas­sid­i­an SAS. „Er macht Cas­sid­i­an europaweit zur Bench­mark für IFF-Abfrager neuer Gen­er­a­tion im Bere­ich kurz­er und sehr kurz­er Reich­weit­en. Außer­dem öffnet er die Tür zu anderen Märk­ten, da die NATO-Bünd­nis­part­ner voraus­sichtlich alle­samt auf die neuen IFF-Stan­dards umsteigen wer­den.“ Der MSR 1000 I passt auf viele Plat­tfor­men, die auf Mode 5 umgerüstet wer­den sollen, z.B. Stinger, das deutsche LeFlaSys oder das britis­che HVM-Sys­tem.

Der MSR 1000 I dient der schnellen und zuver­läs­si­gen Iden­ti­fizierung von Flugzeu­gen. Dank hochen­twick­el­ten Ver­schlüs­selungsver­fahren lassen sich Sig­nal­ma­nip­u­la­tio­nen von feindlich­er Seite ver­hin­dern und dadurch die Gren­zen der heuti­gen IFF-Sys­teme über­winden. Für die Befehlshaber stellen sie daher eine große Erle­ichterung bei der Bekämp­fungsentschei­dung dar. Gle­ichzeit­ig kann so auch der neue Ziv­il-Stan­dard Mode S sowohl von zivilen als auch mil­itärischen Behör­den genutzt wer­den. Durch die Iden­ti­fizierung der Flugzeuge anhand ihrer indi­vidu­ellen Iden­titätscodes hil­ft der Mode-S- Stan­dard bei der Verbesserung der Luftverkehrskon­trolle und damit bei der Bewäl­ti­gung des steigen­den Verkehrsaufkom­mens in der Zivil­luft­fahrt.

Cas­sid­i­an hat bere­its ver­schiedene NATO-Län­der mit IFF-Abfrager­sys­te­men für see- und bodengestützte Anwen­dun­gen beliefert. So schützt das auf große Reich­weit­en aus­gelegte MSSR 2000 I unter anderem sämtliche Schiffe der Deutschen Marine sowie Schiffe der britis­chen Roy­al Navy und die BPC-Führungss­chiffe der franzö­sis­chen Seestre­itkräfte. In Deutsch­land hat Cas­sid­i­an das Flugverkehrskon­troll­net­zw­erk der Deutschen Luft­waffe mit ein­er Abdeck­ung von 1.700 auf 1.500 Kilo­me­tern aufge­baut. Ins­ge­samt sind bei Cas­sid­i­an mehr als 350 solche Sys­teme für rund 30 ver­schiedene Län­der unter Ver­trag, darunter die USA.

Über CASSIDIAN (www.cassidian.com)

Cas­sid­i­an, ein Unternehmen des EADS-Konz­erns, ist ein­er der weltweit größten Anbi­eter glob­aler Sicher­heit­slö­sun­gen und -sys­teme, der zivile und mil­itärische Kun­den als Sys­tem­inte­gra­tor und Liefer­ant wertschöpfend­er Pro­duk­te und Dien­stleis­tun­gen unter­stützt. Hierzu zählen Flugsys­teme (Flugzeuge und unbe­man­nte Plat­tfor­men), boden- und schiff­s­gestützte sowie teil­stre­itkräfteüber­greifende Sys­teme, Aufk­lärung und Überwachung, Cyber­se­cu­ri­ty, sichere Kom­mu­nika­tion, Test­sys­teme, Flugkör­p­er, Dien­stleis­tun­gen und Sup­port­lö­sun­gen. Im Jahr 2011 erwirtschaftete Cas­sid­i­an mit rund 28.000 Mitar­beit­ern einen Gesam­tum­satz von € 5,8 Mil­liar­den. EADS ist ein weltweit führen­des Unternehmen der Luft- und Raum­fahrt, im Vertei­di­gungs­geschäft und den dazuge­höri­gen Dien­stleis­tun­gen mit einem Umsatz von € 49,1 Mrd. im Jahr 2011 und über 133.000 Mitar­beit­ern. Zu EADS gehören Air­bus, Astri­um, Cas­sid­i­an und Euro­copter.

CASSIDIAN – Defend­ing World Secu­ri­ty

Kon­takt:
Lothar Belz
Tel.: +49 (0)731 392‑3681
lothar.belz@cassidian.com