Großbritannien — Royal Navy stellt letzte Fregatte TYPE 22 außer Dienst

Am 30. Juni hat die Roy­al Navy ihre let­zte Fre­gat­te TYPE 22 außer Dienst gestellt.
In ein­er feier­lichen Zer­e­monie wurde in der Devon­port Naval Base ein let­ztes Mal der „White Ensign“ auf der Fre­gat­te CORNWALL einge­holt.

1979 war die erste von zunächst vier Fre­gat­ten TYPE 22 (nach dem Namen des Typ­schiffs auch als BROADSWORD-Klasse beze­ich­net) in Dienst gestellt wor­den. Die Schiffe soll­ten als Nach­fol­ger älter­er Fre­gat­ten u.a. der LEAN­DER-Klasse vor allem den Beitrag der Roy­al Navy zur NATO leis­ten. Mit Haup­tauf­trag Kon­voisicherung auf den transat­lantis­chen See­verbindun­gen waren sie als reine U-Jagdschiffe konzip­iert, und dies zeigte sich auch in der Bewaffnung. Sie erhiel­ten Bor­d­hub­schrauber und U-Jagdtor­pe­dos, ein Nah­bere­ichs-Flu­gab­wehr-FK-Sys­tem (Sea­wolf) und auch Seeziel-FK (Exo­cet); auf ein Haupt­geschütz wurde aber verzichtet. Nicht zulet­zt nach­dem sich die Schiffe im Falk­land-Krieg bewährt hat­ten, erhielt die Roy­al zwis­chen 1983 und 1988 in einem zweit­en Los (Batch 2) weit­ere sechs (ver­längerte) Ein­heit­en. Ihnen fol­gte dann noch ein drittes Los (Batch 3) von weit­eren vier Fre­gat­ten (unter ihnen die CORNWALL), die zwis­chen 1987 und 1989 in Dienst gestellt wur­den. Sie waren nun allerd­ings keine reinen U-Jagdschiffe mehr – und tru­gen auf dem Vorschiff nun auch ein 114-mm Geschütz. Seeziel-FK Exo­cet waren durch Har­poon erset­zt; die „Gen­er­al Pur­pose Frigates“ boten auch Platz und Führung­sein­rich­tun­gen für einen eingeschifften Stab.

Marineforum - CORNWALL (Foto: US Navy)
CORNWALL
Bildquelle: US Navy

Mitte der 1990-er Jahre wur­den nach Indi­en­st­stel­lung neuer Fre­gat­ten TYPE 23 die vier Schiffe des 1. Los­es nach Brasilien verkauft. Ein Schiff des 2. Los­es wech­selte nach Chile, zwei weit­ere über­nahm Rumänien; die restlichen drei wur­den aus­ge­mustert und ver­schrot­tet. Zulet­zt waren nur noch die vier Schiffe des 3. Los­es in Dienst. Sie waren nur wenig älter als 20 Jahre und soll­ten auch noch einige Zeit für die Roy­al Navy fahren — bis dann zur Gener­ierung von Einsparun­gen der Strate­gic Defence & Secu­ri­ty Review (SDSR) im Okto­ber 2010 kurzfristig ihr Schick­sal besiegelte. Schon im Jan­u­ar wurde die CHATHAM aus­ge­mustert; die anderen Schiffe erhiel­ten noch eine kurze Gnaden­frist – waren sie doch gar nicht in der Heimat, son­dern absolvierten langfristig geplante Ein­sätze, die sie zunächst zu Ende brin­gen mussten. Nur kurz nach Rück­kehr kam im April für CAMPBELTOWN und CUMBERLAND das Ende; die Aus­musterung der CORNWALL been­det nun die Ära der Fre­gat­ten TYPE 22.

Am gle­ichen Tag wie die Fre­gat­te CORNWALL wurde in Portsmouth übri­gens auch der TYPE 42 Zer­stör­er GLOUCESTER außer Dienst gestellt.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.