Großbritannien — Royal Navy stellt letzte Fregatte TYPE 22 außer Dienst

Am 30. Juni hat die Roy­al Navy ihre let­zte Fre­gat­te TYPE 22 außer Dienst gestellt.
In ein­er feier­lichen Zer­e­monie wurde in der Devon­port Naval Base ein let­ztes Mal der „White Ensign“ auf der Fre­gat­te CORNWALL einge­holt.

1979 war die erste von zunächst vier Fre­gat­ten TYPE 22 (nach dem Namen des Typ­schiffs auch als BROADSWORD-Klasse beze­ich­net) in Dienst gestellt wor­den. Die Schiffe soll­ten als Nach­fol­ger älter­er Fre­gat­ten u.a. der LEAN­DER-Klasse vor allem den Beitrag der Roy­al Navy zur NATO leis­ten. Mit Haup­tauf­trag Kon­voisicherung auf den transat­lantis­chen See­verbindun­gen waren sie als reine U‑Jagdschiffe konzip­iert, und dies zeigte sich auch in der Bewaffnung. Sie erhiel­ten Bor­d­hub­schrauber und U‑Jagdtorpedos, ein Nah­bere­ichs-Flu­gab­wehr-FK-Sys­tem (Sea­wolf) und auch Seeziel-FK (Exo­cet); auf ein Haupt­geschütz wurde aber verzichtet. Nicht zulet­zt nach­dem sich die Schiffe im Falk­land-Krieg bewährt hat­ten, erhielt die Roy­al zwis­chen 1983 und 1988 in einem zweit­en Los (Batch 2) weit­ere sechs (ver­längerte) Ein­heit­en. Ihnen fol­gte dann noch ein drittes Los (Batch 3) von weit­eren vier Fre­gat­ten (unter ihnen die CORNWALL), die zwis­chen 1987 und 1989 in Dienst gestellt wur­den. Sie waren nun allerd­ings keine reinen U‑Jagdschiffe mehr – und tru­gen auf dem Vorschiff nun auch ein 114-mm Geschütz. Seeziel-FK Exo­cet waren durch Har­poon erset­zt; die „Gen­er­al Pur­pose Frigates“ boten auch Platz und Führung­sein­rich­tun­gen für einen eingeschifften Stab. 

Marineforum - CORNWALL (Foto: US Navy)
CORNWALL
Bildquelle: US Navy

Mitte der 1990-er Jahre wur­den nach Indi­en­st­stel­lung neuer Fre­gat­ten TYPE 23 die vier Schiffe des 1. Los­es nach Brasilien verkauft. Ein Schiff des 2. Los­es wech­selte nach Chile, zwei weit­ere über­nahm Rumänien; die restlichen drei wur­den aus­ge­mustert und ver­schrot­tet. Zulet­zt waren nur noch die vier Schiffe des 3. Los­es in Dienst. Sie waren nur wenig älter als 20 Jahre und soll­ten auch noch einige Zeit für die Roy­al Navy fahren — bis dann zur Gener­ierung von Einsparun­gen der Strate­gic Defence & Secu­ri­ty Review (SDSR) im Okto­ber 2010 kurzfristig ihr Schick­sal besiegelte. Schon im Jan­u­ar wurde die CHATHAM aus­ge­mustert; die anderen Schiffe erhiel­ten noch eine kurze Gnaden­frist – waren sie doch gar nicht in der Heimat, son­dern absolvierten langfristig geplante Ein­sätze, die sie zunächst zu Ende brin­gen mussten. Nur kurz nach Rück­kehr kam im April für CAMPBELTOWN und CUMBERLAND das Ende; die Aus­musterung der CORNWALL been­det nun die Ära der Fre­gat­ten TYPE 22. 

Am gle­ichen Tag wie die Fre­gat­te CORNWALL wurde in Portsmouth übri­gens auch der TYPE 42 Zer­stör­er GLOUCESTER außer Dienst gestellt. 

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefence.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →