Großbritannien – Letztes Einlaufen der Fregatte CHATHAM


Zum allerletzten Mal ist die Fregatte CHATHAM am 26. Januar in ihren Heimatstützpunkt, die Naval Base Devonport in Plymouth, eingelaufen.

Flankiert von Schleppern, die Wasserstrahlen aus ihren Feuerlöschkanonen in den Himmel richteten und mit einem überlangen, bis ins Kielwasser reichenden weiß-roten Wimpel – dem „Decommissioning Pennant“ – lief das Schiff in den Plymouth Sound ein, wo tausende Menschen am Ufer die letzten Salutschüsse hörten.

Marineforum - Final Homecoming (Foto: navynews.co.uk)
Final Homecoming
Bildquelle: navynews.co.uk

Die CHATHAM ist eine der letzten vier Fregatten TYPE 22, die unter den im Oktober 2010 verkündeten Vorgaben des Strategic Defence & Security Review einige Jahre früher als eigentlich geplant ausgemustert werden. Der Kommandant gab sich dementsprechend traurig, wies aber auch darauf hin, dass die vier Fregatten tatsächlich die dienstältesten Kampfschiffe der Royal Navy seien, auch wenn sie mit 20 Dienstjahren sicher noch nicht wirklich zum alten Eisen gehörten.

Die CHATHAM ist (war) bereits das siebte Schiff dieses Namens in der traditionsbewussten Royal Navy. Eine ihrer Vorgängerinnen hatte Admiral Nelsons Leichnam von der VICTORY übernommen und zur Aufbahrung nach Greenwich überführt. Die vorerst (?) letzte CHATHAM hatte 1997 die königliche Jacht BRITANNIA bei der Übergabe der Kronkolonie Hongkong an China eskortiert, war in 2000 bei Evakuierungen vor Sierra Leone dabei, leistete im Irak-Krieg „Naval Gunfire Support“ und war schließlich 2004 vor Ort, als der Tsunami Südostasien verwüstete.

Das weitere Schicksal der CHATHAM ist noch unklar. Derzeit stehen nur zwei Termine in ihrem Kalender: am 8. Februar ist die offizielle Außerdienststellung geplant, und am 12. Februar wird die Patenschaft mit der Stadt Chatham (Grafschaft Kent) formell beendet. Die drei Schwesterschiffe werden noch laufende Einsätze abschließen bevor auch sie das Schicksal ereilen soll. Auf CAMPBELTOWN und CUMBERLAND soll am 1. April, auf der CORNWALL dann Ende April der „White Ensign“ zum letzten Mal eingeholt werden. Vermutlich wird man schon bald alle vier Schiffe befreundeten Nationen zum Kauf anbieten.

In Kooperation mit „MarineForum – Zeitschrift für maritime Fragen

Marineforum

Alle Informationen entstammen frei zugänglichen Quellen.