Großbritannien / Indien

Am 17. Juni hat ein vom Befehlshaber der indis­chen West­flotte geführter indis­ch­er Flot­ten­ver­band im britis­chen Marinestützpunkt Portsmouth fest gemacht.


Größere Kar­te­nan­sicht

Der Zer­stör­er DELHI, die Fre­gat­ten BRAHMAPUTRA und BEAS sowie der Flot­ten­tanker ADITYA wollen hier gemein­sam mit der britis­chen Roy­al Navy die mehrtägige Übung Konkan 2009 durch­führen. Die nach ein­er indis­chen Küsten­re­gion benan­nte Übung ist seit 2004 fes­ter Bestandteil des Jahresübungs­planes bei­der Mari­nen. Bish­er wur­den alle Übun­gen dieser Serie allerd­ings in Indi­en durchge­führt. In 2008 hat­te eine britis­che Ein­satz­gruppe (Task Force Ori­on) mit dem Flugzeugträger ILLUSTRIOUS dazu nach Goa ver­legt.

Konkan 2009 begann in der Portsmouth Naval Base mit ein­er zweitägi­gen Hafen­phase, zu der neben der Vor­bere­itung der prak­tis­chen Übun­gen natür­lich auch die bei einem inter­na­tionalen Flot­tenbe­such üblichen Pro­gramm­punk­te (kul­turelle und sportliche Ver­anstal­tun­gen, Empfänge und Par­ties) gehörten.

Am 20. Juni liefen die Schiffe dann zur sech­stägi­gen, vor der britis­chen Süd­küste und im West­ein­gang des Englis­chen Kanals stat­tfind­en­den Seep­hase von Konkan 2009 aus. Gegen­spiel­er der indis­chen Schiffe sind dabei die britis­chen Fre­gat­ten WESTMINSTER und NORTHUMBERLAND, das U‑Boot TRAFALGAR, das Dock­lan­dungss­chiff MOUNTS BAY sowie der Flot­ten­ver­sorg­er FORT ROSALIE und ein Mar­itime Patrol Air­craft Nim­rod. Die Zusam­menset­zung der Ver­bände macht bere­its deut­lich, dass das Übungsspek­trum von Konkan 2009 prak­tisch alle Aspek­te mod­ern­er Seekriegführung abdeckt. Mar­itime Secu­ri­ty Oper­a­tions (mit Board­ing) gehören natür­lich auch dazu. Indis­che Tauch­er wer­den überdies die Gele­gen­heit zu ein­er inten­siv­en Kurzaus­bil­dung in der Entschär­fung von Sprengkör­pern (EOD – Explo­sive Ord­nance Dis­pos­al) erhal­ten.

Nur wenige Tage nach Abschluss von Exer­cise Konkan ste­ht für den indis­chen Ver­band bere­its die näch­ste bilat­erale Übung auf dem Pro­gramm. Die Schiffe wer­den dazu quer über den Englis­chen Kanal ins franzö­sis­che Brest ver­legen, wo am 30. Juni die Übung Varuna mit der franzö­sis­chen Marine begin­nen soll.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →