Großbritannien — Auslandsreise für den Flugzeugträger ARK ROYAL

Mit dem Aus­laufen aus Portsmouth begann für den Flugzeugträger ARK ROYAL am 6. April eine mehrmonatige Aus­land­sreise.

Im Rah­men von „Oper­a­tion Auri­ga“ ist für das Flot­ten­flag­gschiff der Roy­al Navy von Mai bis August eine ganze Serie von Übun­gen im nördlichen und west­lichen Atlantik geplant. Den Anfang macht die schon an diesem Woch­enende (10.–23.April) vor der schot­tis­chen Küste stat­tfind­ende multi­na­tionale Übung Joint War­rior 10–1, an der neben 21 Über­wassere­in­heit­en und fünf U-Booten der Roy­al Navy sowie ein­er US-Zer­stör­ergruppe noch Schiffe mehrerer weit­er­er Mari­nen (Bel­gien, Deutsch­land, Frankre­ich, Ital­ien, Nieder­lande) teil­nehmen. Sog­ar Neusee­land (Seefer­naufk­lär­er) und Brasilien (?) sind an der Übung beteiligt. Die von Großbri­tan­nien in jedem Früh­jahr und Herb­st aus­gerichteten Übun­gen der Joint War­rior-Serie ste­hen in der Nach­folge des früheren Joint Mar­itime Course (JMC). Obwohl dur­chaus umfan­gre­ich, ste­ht Joint War­rior 10–1 doch im Schat­ten der prak­tisch zeit­gle­ich stat­tfind­en­den NATO-Großübung „Bril­liant Mariner“ (Beginn am 12. April), über die Marine­Fo­rum in der näch­sten Woche an dieser Stelle bericht­en wird.
Marineforum - ARK ROYAL läuft aus Portsmouth aus (Foto: Royal Navy)Portsmouth
ARK ROYAL läuft aus Portsmouth aus
Bildquelle: Roy­al Navy

Für die ARK ROYAL ist „Oper­a­tion Auri­ga“ das erste größere Unternehmen nach Abschluss ein­er mehrmonati­gen Werftliegezeit zu Grundin­stand­set­zung und Mod­ernisierung. Von Beginn an begleit­et wird der Flugzeugträger der INVIN­CI­BLE-Klasse dabei von der Fre­gat­te SUTHERLAND und dem Flot­ten­ver­sorg­er FORT GEORGE. Nach Ende der Manöver vor Schot­t­land führt der Kurs über den Atlantik vor die nor­damerikanis­che Küste. Bis dahin wer­den sich das franzö­sis­che U-Boot PERLE und der US-Zer­stör­er BARRY dem Ver­band anschließen; im Mai wird schließlich auch noch der britis­che Zer­stör­er LIVERPOOL dazu stoßen.

Einen Schw­er­punkt von „Oper­a­tion Auri­ga“ bilden gemein­same Flugzeugträger­op­er­a­tio­nen mit der US Navy. Der Ver­band wird dazu in Nor­folk, Vir­ginia erwartet. Danach führt der Kurs dann weit­er süd­wärts vor die Küste Flori­das. Neben Besuchen in May­port und Port Canaver­al sind hier Anfang Juli eine groß angelegte amphibis­che Übun­gen geplant, an denen sich zum einen die US Navy mit ihrem amphibis­chen Träger KEARSARGE beteiligt, zu denen dann aber auch ein britis­ch­er amphibis­ch­er Ver­band mit dem Hub­schrauberträger OCEAN, dem Dock­lan­dungss­chiff ALBION und dem amphibis­chen Trans­ports­chiff LARGS BAY die Reise über den Atlantik antreten wird. Für ARK ROYAL, SUTHERLAND und LIVERPOOL geht es danach noch ins kanadis­che Hal­i­fax, wo die Schiffe im Juli an der Feier­lichkeit­en zum 100. Geburt­stag der kanadis­chen Marine teil­nehmen sollen.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.