Großbritannien — Auslandsreise für den Flugzeugträger ARK ROYAL

Mit dem Aus­laufen aus Portsmouth begann für den Flugzeugträger ARK ROYAL am 6. April eine mehrmonatige Aus­land­sreise.

Im Rah­men von „Oper­a­tion Auri­ga“ ist für das Flot­ten­flag­gschiff der Roy­al Navy von Mai bis August eine ganze Serie von Übun­gen im nördlichen und west­lichen Atlantik geplant. Den Anfang macht die schon an diesem Woch­enende (10.–23.April) vor der schot­tis­chen Küste stat­tfind­ende multi­na­tionale Übung Joint War­rior 10–1, an der neben 21 Über­wassere­in­heit­en und fünf U‑Booten der Roy­al Navy sowie ein­er US-Zer­stör­ergruppe noch Schiffe mehrerer weit­er­er Mari­nen (Bel­gien, Deutsch­land, Frankre­ich, Ital­ien, Nieder­lande) teil­nehmen. Sog­ar Neusee­land (Seefer­naufk­lär­er) und Brasilien (?) sind an der Übung beteiligt. Die von Großbri­tan­nien in jedem Früh­jahr und Herb­st aus­gerichteten Übun­gen der Joint War­rior-Serie ste­hen in der Nach­folge des früheren Joint Mar­itime Course (JMC). Obwohl dur­chaus umfan­gre­ich, ste­ht Joint War­rior 10–1 doch im Schat­ten der prak­tisch zeit­gle­ich stat­tfind­en­den NATO-Großübung „Bril­liant Mariner“ (Beginn am 12. April), über die Marine­Fo­rum in der näch­sten Woche an dieser Stelle bericht­en wird.
Marineforum - ARK ROYAL läuft aus Portsmouth aus (Foto: Royal Navy)Portsmouth
ARK ROYAL läuft aus Portsmouth aus
Bildquelle: Roy­al Navy

Für die ARK ROYAL ist „Oper­a­tion Auri­ga“ das erste größere Unternehmen nach Abschluss ein­er mehrmonati­gen Werftliegezeit zu Grundin­stand­set­zung und Mod­ernisierung. Von Beginn an begleit­et wird der Flugzeugträger der INVIN­CI­BLE-Klasse dabei von der Fre­gat­te SUTHERLAND und dem Flot­ten­ver­sorg­er FORT GEORGE. Nach Ende der Manöver vor Schot­t­land führt der Kurs über den Atlantik vor die nor­damerikanis­che Küste. Bis dahin wer­den sich das franzö­sis­che U‑Boot PERLE und der US-Zer­stör­er BARRY dem Ver­band anschließen; im Mai wird schließlich auch noch der britis­che Zer­stör­er LIVERPOOL dazu stoßen.

Einen Schw­er­punkt von „Oper­a­tion Auri­ga“ bilden gemein­same Flugzeugträger­op­er­a­tio­nen mit der US Navy. Der Ver­band wird dazu in Nor­folk, Vir­ginia erwartet. Danach führt der Kurs dann weit­er süd­wärts vor die Küste Flori­das. Neben Besuchen in May­port und Port Canaver­al sind hier Anfang Juli eine groß angelegte amphibis­che Übun­gen geplant, an denen sich zum einen die US Navy mit ihrem amphibis­chen Träger KEARSARGE beteiligt, zu denen dann aber auch ein britis­ch­er amphibis­ch­er Ver­band mit dem Hub­schrauberträger OCEAN, dem Dock­lan­dungss­chiff ALBION und dem amphibis­chen Trans­ports­chiff LARGS BAY die Reise über den Atlantik antreten wird. Für ARK ROYAL, SUTHERLAND und LIVERPOOL geht es danach noch ins kanadis­che Hal­i­fax, wo die Schiffe im Juli an der Feier­lichkeit­en zum 100. Geburt­stag der kanadis­chen Marine teil­nehmen sollen.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →