Großbritannien — Ausgemusterte Zerstörer TYPE 42 sind zum Abwracken an ein türkisches Unternehmen verkauft worden

Drei von der Roy­al Navy aus­ge­musterte Zer­stör­er TYPE 42 sind zum Abwrack­en an ein türkisches Unternehmen verkauft wor­den.

Marineforum - EXETER (Foto: Royal Navy)
EXETER (Foto: Roy­al Navy)

EXETER, NOTTINGHAM und SOUTHAMPTON waren im Sep­tem­ber 2008 — einige Jahre früher als eigentlich geplant — im Zuge von Einspar­maß­nah­men aus der Fahrbere­itschaft genom­men und in „reduzierte Bere­itschaft“ ver­set­zt wor­den. Die NOTTINGHAM war in einem so schlecht­en materiellen Zus­tand (hat­te sich nie von ein­er 2002 vor Aus­tralien erlit­te­nen schw­eren Havarie erholt), dass schon damals von ein­er Ver­schrot­tung aus­ge­gan­gen wurde. Das Schiff wurde denn auch schon 2010 offiziell aus­ge­mustert.

Bei EXETER und SOUTHAMPTON machte man sich dage­gen zunächst noch Hoff­nung auf Über­nahme durch eine andere Marine. Medi­en berichteten 2009 über ein Inter­esse der pak­istanis­chen Marine. (Ange­blich) begonnene Gespräche ver­liefen jedoch offen­sichtlich im Sande, und auch andere Mari­nen zeigten kein Inter­esse für die Kampf­schiffe. Kon­se­quenter­weise wur­den schließlich auch die bish­er noch einge­mot­tet unter­hal­te­nen anderen zwei Zer­stör­er offiziell aus­ge­mustert und weit­ge­hend abgerüstet.

Im Feb­ru­ar 2011 bot die Dis­pos­al Ser­vices Author­i­ty alle drei „schleppfähi­gen Rümpfe (hulks, sound for tow­ing)“ auf ihren Inter­net­seit­en zum Verkauf zur Ver­schrot­tung an. Den Zuschlag erhielt die türkische Leyal Ship Recy­cling. Am Strand von Alia­ga, an der Ägäisküste etwa 60 km nördlich von Izmir, wer­den die drei ehe­ma­li­gen britis­chen Kampf­schiffe nun ihr endgültiges Ende find­en. Die EXETER ist seit der ver­gan­genen Woche auf dem Wege dor­thin; NOTTINGHAM und SOUTHAPMTON wer­den ihr in den kom­menden Wochen fol­gen.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.