Griechenland/Israel — Übung “Noble Dina 2011”

In Zeit­en erhöhter Span­nun­gen wid­men Medi­en ihre Aufmerk­samkeit gern auch mil­itärischen Übun­gen, die sie anson­sten nur am Rande reg­istri­eren — und arg­wöh­nen dann bisweilen auch Zusam­men­hänge, die so eigentlich nicht gegeben sind.

Ein solche Übung war die vom 26. März bis zum 5. April im östlichen Mit­telmeer durchge­führte Übung “Noble Dina 2012” der griechis­chen und israelis­chen Marine sowie der 6. US-Flotte. Die Übung begann in Kre­ta, ver­lagerte sich dann in die südliche Ägäis und die Gewäss­er vor Zypern, um dann in Haifa ihren Abschluss zu find­en. Infor­ma­tio­nen blieben spär­lich. Zu den beteiligten Ein­heit­en hieß es lediglich, eine griechis­che Fre­gat­te und ein U‑Boot, sowie „min­destens eine“ israelis­che Korvette seien involviert gewe­sen. Der Übung habe kein über­greifend­es Szenario zugrunde gele­gen. Man habe in vorher fest­gelegten “Seri­als” U‑Jagd, gemein­same Lage­bilder­stel­lung und Infor­ma­tion­saus­tausch („mar­itime domain aware­ness“) sowie „mar­itime secu­ri­ty oper­a­tions“ (anti-Ter­ror/an­ti-Pira­terie) geübt. Teil der Übung soll auch die „Abwehr von Angrif­f­en auf Off­shore-Fördere­in­rich­tun­gen“ gewe­sen sein.

Marineforum -
Noble Dina 2011 (Foto: griech. Marine)

In welch­er Form sich die US Navy an „Noble Dina 2012“ beteiligt hat, ist unklar. Berichte einiger Medi­en über eine aktive Ein­bindung des Flugzeugträgers ENTERPRISE dürften abwegig sein. Bei den dargestell­ten Übungsin­hal­ten ist ein Flugzeugträger jeden­falls völ­lig fehl am Platz. Üblicher­weise nimmt die US Navy an solchen Übun­gen mit einem Zer­stör­er oder ein­er Fre­gat­te teil, übern­immt Führungs-/Ko­or­di­na­tion­sauf­gaben und stellt Fach­leute für Aus­bil­dung (z.B. in Kre­ta) ab.

Erste Mel­dun­gen zur Übung gab es in griechis­chen Medi­en, die „Noble Dina 2012“ vor allem vor dem (nach der Kape­rung der türkischen Fähre MAVI MARMARA durch israelis­che Kampf­schwim­mer 2010) gestörten poli­tis­chen Ver­hält­nis zwis­chen Israel und der Türkei the­ma­tisierten. Das griechisch-israelis­che „Noble Dina“ sei an die Stelle der früheren türkisch-israelisch-amerikanis­chen Search & Res­cue Übun­gen „Reliant Mer­maid“ getreten; Griechen­land habe die Türkei als Part­ner Israels abgelöst, ja mit der geübten Vertei­di­gung von Off­shore-Förder­an­la­gen (um Zypern) richte sich „Noble Dina“ sog­ar expliz­it gegen die Türkei.

Dies mag im Kopf einiger Poli­tik­er dur­chaus so sein. Tat­sache ist aber, dass „Noble Dina“ keines­falls an die Stelle von „Reliant Mer­maid“ getreten ist. Übun­gen dieser Serie find­en schon seit 1998 als jährliche bilat­erale Vorhaben der israelis­chen Marine und der US Navy statt. Seit 2009 (also schon vor dem MAVI MARMARA Zwis­chen­fall) ist Griechen­land als Drit­ter mit dabei (das Foto stammt von „Noble Dina 2011“). Während „Noble Dina“ von Beginn an auf das Üben tra­di­tioneller Seekriegführung zielte, war „Reliant Mer­maid“ immer reine „Search & Rescue“-Übung. Ganz bewusst wollte man hier durch Verzicht auf jegliche „Kampfin­halte“ auch anderen regionalen Mari­nen eine Plat­tform für eine Annäherung an Israel bieten. Die ägyp­tis­che und algerische Marine schlu­gen allerd­ings alle Ein­ladun­gen aus; lediglich Jor­danien nahm bisweilen als Beobachter teil. „Reliant Mer­maid“ find­et übri­gens auch nach dem Ausstieg der türkischen Marine weit­er statt, wird als (vor­erst) bilat­erale SAR-Übung der israelis­chen Marine und der US Navy jedes Jahr im August durchge­führt.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →