Griechenland — Übernahme der bisherigen TKMS-Tochter Hellenic Shipyards

Die Über­nahme der bish­eri­gen TKMS-Tochter Hel­lenic Ship­yards (Skara­man­ga) durch die ara­bis­che Abu Dhabi Mar (ADM) ist per­fekt.

Am 16. Sep­tem­ber haben die griechis­che Regierung, die deutsche TKMS und ADM die let­zten Details zum Verkauf von 75,1 % der deutschen Anteile (der Rest bleibt bei TKMS) an ADM vere­in­bart. Nach Zus­tim­mung durch das griechis­che Par­la­ment – gilt als Form­sache – kann der Eigen­tümer­wech­sel zum Ende des Monats in Kraft treten.

Marineforum - PAPANIKOLIS (Foto: Michael Nitz)
PAPANIKOLIS
Bildquelle: Michael Nitz

Im Rah­men der Ver­hand­lun­gen wurde endlich auch Eini­gung über das U-Boot PAPANIKOLIS erzielt. Um das bei der Kiel­er HDW gebaute Boot vom Typ 214 hat­ten TKMS und die griechis­che Marine seit Jahren heftig gestrit­ten. Unter Beru­fung auf ange­bliche „tech­nis­che Män­gel“ hat­te die griechis­che Marine die Abnahme ver­weigert. Nun wird sie das U-Boot nach­dem – so die offizielle Begrün­dung – „let­zte Män­gel zufrieden stel­lend beseit­igt wur­den“ doch übernehmen, allerd­ings wohl nicht für die eigene Flotte.

Wie Vertei­di­gungsmin­is­ter Evan­ge­los Venize­los erk­lärte, soll das U-Boot zum „größt­möglichen Vorteil für die griechis­che Marine und den Staat­shaushalt“ genutzt wer­den – es dürfte also schon sehr bald zum Verkauf ange­boten wer­den. Einen Tag vor Verkün­dung der Eini­gung zur Über­nahme der Hel­lenic Ship­yards durch ADM hat der Min­is­ter frühere Medi­en­berichte zur weit­eren U-Boot­pla­nung noch ein­mal bestätigt. Die griechis­che Marine wird auf die Mod­ernisierung von zwei älteren U-Booten Typ 209 verzicht­en; statt dessen soll Hel­lenic Ship­yards (mit deutschen Lizen­zen) zwei weit­ere U-Boote Typ 214 bauen.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.