Griechenland — Nach längerer Werftliegezeit ist die Fregatte AEGEON zur fahrenden Flotte zurück gekehrt

2003 hat­te Hel­lenic Ship­yards den Auf­trag zu ein­er Mod­ernisierung „Life-time Exten­sion) von sechs der zehn Fre­gat­ten der S-Klasse (ELLI-Klasse, nieder­ländis­ch­er Typ KORTENAER) erhal­ten.

Marineforum - Fregatte AEGEON (Foto: Dt. Marine)
Fre­gat­te AEGEON
Bildquelle: Dt. Marine

Zu den in Skara­man­ga durchge­führten Arbeit­en gehörte vor allem die Mod­ernisierung von Sen­soren, Waf­fen­sys­te­men und Elek­tron­ik der mehr als 25 Jahre alten Schiffe. Sie erhiel­ten u.a. ein neues Gefechts­führungssys­tem, neue Fer­n­melde- und Nav­i­ga­tion­san­la­gen sowie ein neues Überwachungssys­tem für die schiff­stech­nis­chen Anla­gen (Propul­sion, Mon­i­tor­ing and Con­trol Sys­tem).

Als erstes der sechs Schiffe kon­nte schon im Sep­tem­ber 2006die KOUNTOURIOTIS ihre Werftliegezeit been­det. Mit Rück­liefer­ung der AEGEON an die Marine ist das Pro­jekt nun abgeschlossen — acht Monate später als ursprünglich geplant, aber doch eben wie geplant (angesichts der derzeit­i­gen Finanzkrise sich­er keine Selb­stver­ständlichkeit). Die restlichen vier der zehn griechis­chen ELLI-Fre­gat­ten waren von Beginn an von der Mod­ernisierung aus­geschlossen. Sie soll­ten eigentlich verkauft wer­den, die pak­istanis­che Marine wurde sog­ar schon offiziell als Käufer genan­nt, aber der Trans­fer kam aus unbekan­nten Grün­den nicht zus­tande; ihr Schick­sal ist derzeit völ­lig offen.

Die let­zte bekan­nt gewor­dene Pla­nung sah vor, unmit­tel­bar nach Abschluss der Arbeit­en an den sechs Fre­gat­ten der ELLI-Klasse eine Mod­ernisierung auch der vier in den 90er Jahren beschafften Fre­gat­ten der HYDRA-Klasse (Typ Meko-200 HN) zu begin­nen, mit Abschluss bis 2013. Ob diese Absicht weit­er­hin Bestand hat, und wenn ja, auf welch­er Zeitachse, bleibt abzuwarten (Finanzierung).

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.