Griechenland

Im tex­anis­chen Ingle­side hat die griechis­che Marine am 17. März zwei Minen­jagdboote der OSPREY-Klasse von der US-Navy über­nom­men.

Marineforum OSPREY-Klasse

Die Über­gabe von HERON und PELICAN erfol­gte in „warmem Zus­tand“. Inner­halb nur ein­er Stunde wurde auf den Minen­jagdbooten die US-Flagge einge­holt, die US-Besatzung ging von Bord, und die griechis­che Besatzung ging an Bord und set­zte die griechis­che Flagge. Gle­ichzeit­ig erhiel­ten die bei­den Boote die neuen Namen KALIPSO und EUNIKI

Die Über­nahme war seit Monat­en vor­bere­it­et wor­den. Bere­its im August 2006 waren etwa 100 griechis­che Offiziere, Unterof­fiziere und Mannschaften nach Ingle­side geflo­gen und seit­dem am dor­ti­gen Mine War­fare Cen­ter of Excel­lence in tech­nis­ch­er Wartung der Anla­gen und oper­a­tivem Betrieb der Boote aus­ge­bildet wor­den. Ihre Ver­legung nach Griechen­land wird noch einige Monate auf sich warten lassen. Erst im August soll die Besatzungsaus­bil­dung abgeschlossen und eine für die Boote noch geplante Grundin­stand­set­zung durchge­führt sein. 

Die Über­nahme der bei­den OSPREY ist Teil ein­er begonnenen Mod­ernisierung der Minen­ab­wehrfähigkeit der griechis­chen Marine, die einige ihrer ältesten Minen­ab­wehrfahrzeuge nach und nach durch mod­ernere Gebraucht­boote erset­zt. Im Herb­st 2006 waren die mehr als 50 Jahre alten ERATO und EUNIKI (US ADJU­TANT-Klasse) aus­ge­mustert und auch die KLIO (BLUE­BIRD-Klasse) auf den Weg zur Ver­schrot­tung geschickt wor­den. Mod­ern­er Ersatz sind zwei in 2000/2001 von der britis­chen Roy­al Navy über­lassene Minen­jagdboote der HUNT-Klasse sowie nun die bei­den OSPREY der US-Navy. 

Während die zwei britis­chen Boote als „Prämie“ für die Erteilung des Auf­trages zum Bau von FK-Schnell­booten der SUPER VITA-Klasse an die britis­che Vosper Thorny­croft kosten­los über­lassen wur­den, waren für die zwei US-Boote etwa 20 Mio. Euro zu zahlen. 

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen. 

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →