Golf-Präsenz der US-Navy (Fortschreibung)


Die öffentlich gemachte Einschätzung der US-Geheimdienste, dass der Iran sein Nuklearwaffenprogramm 2003 auf Eis gelegt habe, lässt einen militärischen Schlag der USA gegen den Iran vorerst sehr unwahrscheinlich werden.

Ohne neue – belegbare oder zumindest glaubhafte – Fakten wird US-Präsident Bush innenpolitisch wie international keine auch nur begrenzte Aktion rechtfertigen können. Für die US-Navy bedeutet dies nun erst einmal wieder eine von „wachsamer Routine“ geprägte Präsenz in der Golfregion. Die in den letzten Monaten vor dem Hintergrund einer möglichen krisenhaften Entwicklung bis hin zur Vorbereitung eines Militärschlages an dieser Stelle erfolgte Darstellung der Golf-Präsenz der US-Navy wird daher vorerst nicht weiter fortgeschrieben. Ereignisbezogen werden wir natürlich weiter aus der Region berichten.
In Kooperation mit „MarineForum – Zeitschrift für maritime Fragen

Marineforum