Frankreich/NATO

In und vor dem Marinestützpunkt Toulon herrscht in diesen Tagen reges Treiben.

Marineforum - GARIBALDI läuft in  Toulon ein (Foto: Mer et Marine)
GARIBALDI läuft in Toulon ein
Bildquelle: Mer et Marine

Zunächst führten vom 14. bis 18. Sep­tem­ber die dort sta­tion­ierten Ein­heit­en der Force d’Action Navale die Übung Gabi­an durch – ein vierteljährlich­es „work-up“ unter Ein­satzbe­din­gun­gen zum Nach­weis der oper­a­tiv­en Ein­satzfähigkeit. Beteiligt waren das Führungss­chiff VAR, sieben Zerstörer/Fregatten, sowie Patrouil­len­fahrzeuge, Minen­jagdboote und schließlich ein mit­tleres Lan­dungss­chiff.

Noch während die Schiffe in See übten, liefen erste Teil­nehmer ein­er NATO Großübung in Toulon ein, allen voran der ital­ienis­che Flugzeugträger GUISEPPE GARIBALDI.

Loy­al Midas 2009 soll am Mon­tag (21 Sep) begin­nen und bis zum 3. Okto­ber dauern. Die seit der Rück­kehr Frankre­ichs in die mil­itärischen Struk­turen des Atlantis­chen Bünd­niss­es erste NATO-Übung in franzö­sis­chen Gewässern dient der Vor­bere­itung und Zer­ti­fizierung der 14. NATO Response Force. Ihr Bere­itschaft­szyk­lus unter ital­ienis­ch­er Gesamt­führung begin­nt am 1. Jan­u­ar. Frankre­ich soll hier die Führung der amphibis­chen Kom­po­nente übernehmen, und amphibis­che Inhalte machen denn auch einen Teil von Loy­al Midas aus.

Marineforum -

Ins­ge­samt 33 Schiffe und Boote (darunter drei U-Boote) sowie zahlre­iche Flugzeuge und Hub­schrauber von acht NATO-Mari­nen tre­f­fen sich zu Loy­al Midas in Toulon. Bei der franzö­sis­chen Marine nehmen fast alle Teil­nehmer an der nationalen Übung Gabi­an direkt im Anschluss auch an Loy­al Midas teil. Dazu kommt dann noch das nuk­lear­getriebene U-Boot RUBIS sowie – mit Blick auf die amphibis­chen Übung­steile – der Hub­schrauberträger MISTRAL und die Dock­lan­dungss­chiffe FOUDRE und SIROCO.

Ital­ien stellt mit dem Flugzeugträger GARIBALDI das Übungs­flag­gschiff und entsendet darüber hin­aus zwei Fre­gat­ten, ein Minen­jagdboot, ein U-Boot und einen Flot­ten­ver­sorg­er. Bul­gar­ien ver­legt die Fre­gat­te DRAZKI (die ex-bel­gis­che WANDELAAR); Spanien eine Fre­gat­te und ein Minen­jagdboot; Por­tu­gal eine Fre­gat­te (ALVAREZ CABRAL). Deutsch­land beteiligt sich mit dem Minen­jagdboot FULDA und dem Flot­ten­tanker RHÖN. Griechen­land und die Türkei schick­en jew­eils ein Minen­jagdboot; die türkische Marine darüber hin­aus noch ein U-Boot. Für die US Navy find­en sich eine Fre­gat­te der OLIVER HAZARD PER­RY-Klasse und ein Flot­ten­tanker in der Liste der Übung­steil­nehmer.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.