Frankreich / VAE

Im Jan­u­ar 2008 hat­te der franzö­sis­che Präsi­dent Sarkozy am Rande eines Staats­be­such­es in den Vere­inigten Emi­rat­en eine erweit­erte mil­itärische Koop­er­a­tion vere­in­bart.


View Larg­er Map

Im Jan­u­ar 2008 hat­te der franzö­sis­che Präsi­dent Sarkozy am Rande eines Staats­be­such­es in den Vere­inigten Emi­rat­en eine erweit­erte mil­itärische Koop­er­a­tion vere­in­bart.
Als Teil der Vere­in­barung nan­nten Medi­en damals auch Sta­tion­ierungsrechte für die franzö­sis­che Marine. Dieser Teil wurde nun real­isiert. Am 26. Mai besuchte Sarkozy erneut die VAE: dies­mal auch, um in Abu Dhabi einen kleinen franzö­sis­chen Stützpunkt offiziell einzuwei­hen. Hier soll neben eini­gen Jagdflugzeu­gen und ein­er Aus­bil­dung­sein­heit ein etwa 450 Mann starkes Stabs- und Logis­tikele­ment der Marine eine per­ma­nente Heimat find­en und nicht zulet­zt auch Kriegss­chif­f­en der franzö­sis­chen Marine einen rou­tinemäßi­gen Anlauf­punkt und Liege­platz bieten.

Der neue Stützpunkt stellt die Rolle der franzö­sis­chen Marine in der Region auf eine neue Basis; erst­mals wird ihr nun auch Präsenz inner­halb des Per­sis­chen Golfes möglich. Bis­lang waren die näch­sten per­ma­nent bzw. länger­fristig sta­tion­ierten Ein­heit­en in Dji­bouti und in Reunion zu find­en, etwa 1.500 sm bzw. 2.500 sm von der strate­gisch wichti­gen Straße von Hor­muz ent­fer­nt. Nach den USA mit der in Bahrain behei­mateten 5. US-Flotte ist Frankre­ich nun zweite Groß­macht mit „einem mar­iti­men Fuß im Golf“. Im Iran stößt dies natür­lich auf vehe­mente Ablehnung. Teheran ist seit Jahren bemüht, ger­ade durch Ver­min­derung aus­ländis­ch­er Ein­flüsse die eigene Posi­tion in der Region zu stärken.
In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.